Neujahrsempfang im KWA Albstift

Aalen (wz). Beim Neujahrsempfang im KWA Albstift hat OB Thilo Rentschler die städtischen Schwerpunktthemen für 2020 skizziert. Er bezeichnete das Etablieren einer Kindertagesstätte in den Räumen des Albstifts als ein Erfolgsmodell, das nun mit der Kita am Kocherursprung in Unterkochen Nachahmer findet. „Aalen wächst und in das Schaffen von neuen Betreuungsplätzen fließen bis 2023 rund 30 Millionen Euro“, sagte er. Weitere Investitionen werden bei der Schulbausanierung mit rund 80 Millionen Euro in den kommenden Jahren getätigt. „In den kommenden Jahren investiert der ‚Konzern Stadt‘ pro Jahr 100 Millionen Euro in die Infrastruktur der größten Stadt in der Region“, betonte Rentschler. 2020 werde der Kulturbahnhof eingeweiht und der Baubeschluss für das Kombibad gefasst. „Ich danke Ihnen für Ihre Lebensleistung und hoffe, dass Sie noch viele Jahre das Geschehen in Aalen mitverfolgen“, sagte Rentschler an die Bewohner gerichtet. Andrea Wurm, seit März 2019 Leiterin des Albstifts, sprach von einem wirtschaftlich erfolgreichen Jahr für ihre Einrichtung. „Das Zusammenleben von Alt und Jung funktioniert hier unter einem Dach“, sagte sie. 185 Bewohner und zehn Gäste zur Tagespflege beherbergt das Albstift aktuell. Das Albstift sei gut mit seinem Umfeld vernetzt. 2020 feiert die Pflegeeinrichtung ihren 25. Geburtstag. Umrahmt wurde die Feier von Mitarbeiterehrungen für lange Betriebszugehörigkeit. OB Rentschler überreichte mit Andrea Wurm Präsente und Urkunden.

Foto: Stadt Aalen

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Wochenzeitung, Aalen, Hochschule, Ostalbarena
Digitale Mastermesse am Mittwoch an der Hochschule Aalen
Ostalbkreis überschreitet 7-Tage-Inzidenz von 50 Corona-Neuinfektionen – weitere Beschränkungen gelten ab Samstag
Kulturwochen Aalen 2020 – AALEN Festival Orchester spielt am Freitag um 18 und 20 Uhr