Neujahrsempfang in der Gemeindehalle in Sontheim an der Brenz

SONTHEIM/BRENZ (pm). Zahlreiche Sontheimer Bürgerinnen und Bürger waren am Samstag, den 19. Januar 2019 der Einladung von Bürgermeister Matthias Kraut gefolgt, um beim diesjährigen Neujahrsempfang dabei zu sein. Der Bürgermeister freute sich, die Besucherinnen und Besucher persönlich begrüßen zu dürfen. Die Bewirtung mit einem tollen Buffet übernahm wieder die Freiwillige Feuerwehr und so bot sich für alle Gäste die Gelegenheit, mit einem Umtrunk auf ein gutes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2019 anzustoßen und sich gemeinsam auf das neue Jahr einzustimmen.
Musikalisch äußerst vielseitig und feinfühlig umrahmt wurde das etwa zweistündige Programm vom Gitarristen Rossini Hayward aus Freiburg.
Der Bürgermeister gab in seiner Neujahrsrede einen Ausblick über die zahlreichen Projekte im vergangenen Jahr, wie z.B. die Erschließung von Baugebieten, die Breitbandversorgung, die Schaffung von Betreuungsplätzen, die Außensanierung des Hauptschulgebäudes, die Innenentwicklung mit Wohngebäuden, die Sanierung von Straßenabschnitten und Kreuzungsbereichen und vieles mehr. Ebenso stehen wieder zahlreiche und große Aufgaben für dieses Jahr, wie z.B. die Aufstellung eines Bebauungsplanes für das Baugebiet „Riegele II“, Ausbau weiterer Krippenplätze, Innensanierung des Hauptschulgebäudes, der weitere Ausbau zur Verbesserung der Breitbandversorgung und noch einiges mehr, an.
Der Höhepunkt des Abends war die Verleihung der Verdienstmedaillen. Die silberne Verdienstmedaille für Verdienste im Hinblick auf die Entwicklung der Gemeinde Sontheim an der Brenz erhielten der Unternehmer Willy Hörger und der vielfältig aktive Hermann Gröner. Herr Hörger habe aus einem kleinen Unternehmen von 1970 ein Großunternehmen mit vielen Hunderten Beschäftigten gemacht und Herr Gröner hat sich durch das mittlerweile 22 Jahre große Engagement in der Vereinsspitze der Vereinsgemeinschaft Bergenweiler und seiner 40jährigen Zugehörigkeit bei der Freiwilligen Feuerwehr verdient gemacht.
Weiterhin ehrte Bürgermeister Kraut die Blutspenderinnen und Blutspender. Sie setzen sich mit ihrer Blutspende aktiv für andere ein, nehmen sich Zeit für Menschen, die Hilfe brauchen, und übernehmen Verantwortung in unserer Gesellschaft. Da ist es uns ganz wichtig, DANKE zu sagen.
Erstmalig in diesem Jahr wurden auch die Gewinner des 1. Sontheimer Fotowettbewerbs mit Preisen ausgezeichnet. Der Dank galt den Hobbyfotografen der prämierten Bilder des Heimatkalenders, aber auch allen teilnehmenden Bürgerinnen und Bürgern, die ihre Bilder der Gemeinde gesendet haben. „Machen Sie in diesem Jahr wieder mit und senden sie uns ihre Fotos zu! Auch in diesem Jahr wird es, aufgrund der großen Nachfrage, einen Heimatkalender geben. Der Bürgermeister bedankte sich beim Freundeskreis Asyl für die Mitwirkung und Unterstützung bei der Integration der Flüchtlinge und bei der Freiwilligen Feuerwehr für ihren unermüdlichen, ehrenamtlichen und uneigennützigen Einsatz, der so wichtig für unsere Gemeinde ist. Ihnen zollte der Bürgermeister seinen allergrößten Respekt.

       

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Ebnat: Geldautomat gesprengt – Wer kann Hinweise geben auf Fluchtfahrzeug GD-T….?
Shoppen, Bummeln und Genießen beim verkaufsoffenen Sonntag in Aalen
20 Jahre Alamannenmuseum – 7. Ellwanger Alamannen-Forum am 9. und 10. Oktober