Aalen (wz). Am Freitag, 14. Februar um 17 Uhr wird in Aalen wieder getanzt, um ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen zu setzen. One Billion Rising (OBR) – englisch für „eine Milliarde erhebt sich“ – ist eine weltweite Kampagne für ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen sowie für die Gleichstellung und wurde im September 2012 von der New Yorker Künstlerin Eve Ensler initiiert. Am Valentinstag werden deshalb weltweit Tanzflashmobs veranstaltet, so auch in Aalen vor dem Marktbrunnen. Es wird eine einfache Choreografie geben, die alle mitmachen können. Wer mag, kann zum Üben in DIE NEUE TANZSCHULE (ADTV) Armin Röck am Bahnhof Aalen kommen. Als Hauptrednerin konnte Marietta Hageney, Ostalb-Bündnis gegen Menschenhandel und (Zwangs-)Prostitution gewonnen werden. Die OBR Aalen wird unterstützt von der IG Metall Aalen, DGB-Kreisverband Ostalb, Kreisfrauenrat Ostalb e.V., Katholische Betriebsseelsorge (KAB), Stadt Aalen, Ostalb-Bündnis gegen Menschenhandel und  (Zwangs-)Prostitution und DIE NEUE TANZSCHULE (ADTV) Armin Röck. Kommen Sie, tanzen Sie mit und setzen Sie ein Zeichen gegen Gewalt!

Foto: Stadt Aalen

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

DRK-Lebensretter-App „FirstAED“
Wie digitale Technologien die Bildung unterstützen
Pflegetour „Pflege-Stories“ zieht positives Fazit