O.H. Heidenheim Premiere Nabucco. Oberbürgermeister Bernhard Ilg hatte die Connection zu Petrus.

HEIDENHEIM (wag). Am vergangenen Freitag Abend ist das schier Unglaubliche passiert. Wie aus heiterem Himmel taucht aus strahlendem Sonnenschein eine heftige Regenwolke auf und das etwa eine Stunde vor Premierenbeginn. Da standen alle Zeichen auf „Error“. Da war guter Rat teuer, doch kein Problem für Heidenheims Oberbürgermeister Bernhard Ilg und der Mannschaft der Opernfestspiele. Kurz mal telefonieren, die Elektrik aus dem Wasser retten, Sitze trocknen und dann ging es auch schon los. Kulturchef Matthias Jochner brachte die gute Nachricht. Was dann folgte, war ein Traum von einer Opernpremiere auf Schloss Hellenstein, mit fantastischem Wetter und aller bestens gelauntem Premierenpublikum. Nabucco ist ein absolutes Highlight und ganz einzigartig großartig. Medial verknüpft in die heutige Zeit, spricht diese Oper eine ganz besondere Sprache. Die Künstler und der Chor einfach umwerfend. Künstlerischer Direktor der Heidenheimer Opernfestspiele Professor Markus Bosch hatte wieder ein gutes Händchen für sein Ensemble. Herzlichen Glückwunsch. Demnächst mehr über einen Abend, den Heidenheim so schnell nicht vergessen wird.

Fotos: Stängle/Wagner

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Landkreis begrüßt 110 Regionalmanager
NöCard nicht mehr gefährdet
Eine neue Woche beginnt und es gibt wieder etwas zu gewinnen