POL-Einsatz: Bad Cannstatt – Sachbeschädigung an Rettungsringkästen am Neckar

Polizeipräsidium Einsatz

Göppingen (ots)

Bereits am Sonntag, 03.04.2022, wurde durch einen aufmerksamen Bürger gemeldet, dass zahlreiche Rettungsmittelkästen im Neckarbereich Cannstatt geöffnet und ein Rettungsring sogar zerstört wurde.

Die ermittelnden Einsatzkräfte der Wasserschutzpolizeistation Stuttgart des Polizeipräsidiums Einsatz stellten am gestrigen Montag, 04.04.2022,von Neckar-km 176,200 bis 185,700, von der Wilhelma bis zum Max-Eyth-See, 13 nicht funktionsfähige Rettungsringe in den Rettungsmittelkästen auf beiden Seiten des Neckars fest. Die Leinen der Ringe waren zum Teil stark verknotet. Ob die Leinen mutwillig verknotet wurden oder lediglich verhedderten, ist nun Gegenstand der derzeitigen Ermittlungen.

Zudem wurde festgestellt, dass ein Rettungsring der Stadt Stuttgart samt Leinen im Schleusenbereich der Schleuse Cannstatt lag und der Hörer eines Wassernotrufmelders abgerissen wurde.

Die Wasserschutzpolizeistation Stuttgart weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Beeinträchtigung von Nothilfemitteln kein Kavaliersdelikt ist. Rettungsringe und Wassernotrufmelder retten Leben!

Zeugen, welche sachdienliche Hinweise auf den bzw. die Täterinnen bzw. Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/218050-10 mit der Wasserschutzpolizeistation Stuttgart in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Einsatz
Telefon: (07161) 616-1220 oder -3333
E-Mail: goeppingen.ppeinsatz@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Einsatz, übermittelt durch news aktuell

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen