Rekrutierung angelaufen – Wer will römischer Soldat werden? Römerlager am 14. und 15. Mai

Rainau (wz). Der internationale Museumtag und die europäische Museumsnacht zuvor bilden den Anlass für ein Marschlager des NVMERVS BRITTONVM mitsamt seinem zivilen Anhang. Rings um das Limestor im Limes-Park Rainau wird Roms antike Grenze wieder lebendig. Der Schauplatz ist einer der Höhepunkte entlang des raetischen Limes, an welchem vermutlich Kaiser Caracalla im Jahr 213 den Limes überschritten hat. Am Abend des Samstags, 14. Mai, bildet eine Märchenvorlesung um 19 Uhr mit Marie-Luise Ilg und Gisela Müller den Auftakt zur Museumsnacht. Im Anschluss daran ist eine besondere Inszenierung eines Kriminalstücks mit Spielszenen durch die Römergruppe vorgesehen, welches zum aktiven Miträtseln einlädt. Neun Jahre nach dem kurzen Zwischenstopp der Truppe auf dem nachgestellten Caracallafeldzug macht ihr römisches Marschlager diesmal länger vor Ort Station. Der Welzheimer Verein, dessen Mitglieder sich aber auch aus dem gesamten Raum Ostwürttemberg rekrutieren, erweckt bei seinem Gastspiel diesen besonderen antiken Ort am Limes zu neuem Leben. Gerade in Zeiten, in welchen das grenzenlose und freie Europa verstärkt wieder infrage gestellt wird, ist ein Blick auf den Sinn und die Bedeutung von (imperialen oder nationalen) Grenzen für die Menschen heute und in der Antike mehr als angebracht.

Im Lager und im Limestor selbst wird am eigentlichen Museumstag, Sonntag, 15. Mai, zwischen 11 und 17 Uhr ein Einblick geboten in das Alltagsleben an der antiken Grenze: Vorführungen und Demonstrationen aus den Bereichen Schrift, Medizin, Militär und Handwerk runden die Veranstaltung ab. Jung und Alt werden durch verschiedene kleinere Mitmachaktionen und einem „Escape Rome“ im Schutzhaus eingebunden. Regelmäßige Führung durch den Schutzbau und Lagerrundgänge. An beiden Tagen gibt es Kinderprogramm (Rekrutenprogramm, Übung und Lagerleben). Für die Vorträge am Samstag und Sonntag ist eine Anmeldung unter 0 73 61-5 03 13 15 vorgesehen. Zudem wird der Autor Walter Wörz mit der Lesung aus seinem Werk „Wie die Römer zu uns kamen…“ den Auftakt bilden (11 Uhr). Mehr Infos unter www.lebenamlimes.de.

Direkt vor dem Limestor bietet das Römerlager einen Einblick in das Leben an der Grenze des römischen Reichs. Foto: privat

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Auf ins Spiesel – Aalener Freibadsaison startet am 20. Mai
Eisenschmieden erlernen – Schmiedekurs am 21. und 22. Mai im Alamannenmuseum
Aalener Betriebe laden ab heute jeden Donnerstag zum Aperitivo ein – heute Livemusik