AALEN (RED). Schindlers Liste! Wer erinnert sich nicht an den Erfolgsroman, der 1982 veröffentlicht wurde? Wer denkt da nicht an den mit sieben Oscars prämierten Film von Steven Spielberg von 1994? Nun kommt die Geschichte endlich auf die Bühne. Am Dienstag, 27. November, zeigt die Konzertdirektion Hannover in einer Koproduktion mit der Landesbühne Rheinland-Pfalz im Theaterring Aalen den dramatischen Stoff in der Stadthalle. Die Hauptrolle spielt Stefan Bockelmann, bekannt aus Funk und Fernsehen. 12 Schauspielerinnen und Schauspieler lassen in insgesamt 27 Rollen den Geist Oskar Schindlers auf der Bühne lebendig werden. Das Theaterstück basiert auf einer wahren, historisch belegbaren Begebenheit. Dem deutschen Unternehmer Oskar Schindler gelang es 1945, mehr als eintausend Juden vor den NS-Vernichtungslagern zu bewahren. „Schindlers Liste“ umfasst die Namen von 800 Männern und 300 Frauen, die der Unternehmer mit seinem Vermögen als Arbeitskräfte kaufte und sie somit vor der Deportation bewahrte. Das Theaterstück wurde 2017 anlässlich des 110. Geburtstages von Oskar Schindler welt-uraufgeführt. Die Bühnenfassung beginnt auf einem Dachboden in Hildesheim im Jahr 1997: Die Kinder des verstorbenen Ehepaares Staehr lösen den Hausstand ihrer Eltern auf. Noch ahnen sie nicht, dass sie einen Koffer von Oskar Schindler finden werden. Mit zig Original-Listen, Fotos und Briefen. Eine Reise in die Vergangenheit beginnt….

• Karten gibt es in der Tourist-Information Aalen (Telefon 0 73 61-52 23 58) und unter www.reservix.de.

Foto: Konzertdirektion Hannover

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Weihnachtsmarkt, Firma Stark, Handwerk
Handwerk und Weihnachtsmarkt
Mehrwegbecher, Pfand, Nördlingen, Nö-Cup, reCup
NÖ-Cup mit reCup
Adventsbasteln, Wemding, Kinder
„Fuchsienstrolche“ basteln