Schließung des Standortes der Greifvogelstation Heidenheim

HEIDENHEIM (pm). Nach 12 Jahren harter Arbeit hat sich die Geschäftsleitung der Greifvogelstation Heidenheim, vertreten durch Burkhard Hellmann, entschlossen, den Pachtvertrag mit der Stadt Heidenheim nicht weiter zu verlängern. Daraus folgt, das die Falknerei und Greifvogelstation HDH am 1.11.2019 um 20:00 Uhr den Standort Heidenheim, im Eigenjagdbezirk „Wildpark Eichert“ der Stadt Heidenheim schließt. Bis zu diesem Termin finden wie gewohnt, zu den normalen Öffnungszeiten (feiertags, samstags und sonntags, und in den Ferien BaWü täglich außer montags) bei entsprechendem Wetter um 15:00 Uhr das Flugprogramm statt. In der Zeit bis einschl. 1.11.2019 können sich die Fans, Freunde und Tierpaten der Greifvogelstation Heidenheim von den Flugakrobaten und den Falknern persönlich verabschieden. Wir danken den Freunden/ Gönnern und Geschäftspartnern der Station für den Zusammenhalt und die Kooperation. Mit dem Datum vom 2.11.2019 legt der Inhaber der Greifvogelstation Heidenheim das Ehrenamt des Naturschutzbeauftragten für Greifvögel und Eulen des LK HDH, „Untere Naturschutzbehörde“, nieder.
Alle Gutscheine die von der Greifvogelstation ausgestellt wurden, verlieren mit Ablauf des 1.11.2019 ihre Gültigkeit.
Besonders danken wir den öffentlichen Medien für die nette und zuvorkommende Zusammenarbeit und Hilfe bei der Berichterstattung und u.a. bei der Suche von verstoßenen Beizvögeln. Behalten Sie uns in guter Erinnerung.

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Noch 3-mal in unserem Sommerferiengewinnspiel gewinnen!
Sommerferien-Gewinnspiel WochenZeitung.de und BlickLokal.de
Bürgermeister kassiert bei dm