Schwere Sturmschäden – Stiftung Schloss Fachsenfeld ruft zu Spenden auf

Fachsenfeld (wz). Um die durch einen Tornado angerichteten Sturmschäden zu beseitigen und den Gästen wieder ein sicheres und schönes Parkerlebnis bieten zu können, benötigt Schloss Fachsenfeld Unterstützung.
„Die Schäden, die der Tornado angerichtet hat, der im Mai über Fachsenfeld und Abtsgmünd hinweg gefegt ist, sind erheblich“, berichtet Ingrid Hertfelder (Geschäftsführerin der Stiftung Schloss Fachsenfeld). „Bis jetzt sind schon über 20.000 Euro an Kosten für die Beseitigung der Sturmschäden angefallen. Aber die noch anstehenden Sicherheits- und Sanierungsarbeiten bringen einen beträchtlichen finanziellen Aufwand mit sich.“ Doch die Maßnahmen seien zwingend notwendig, auch wenn sie weitere Kosten verursachen würden, so Hertfelder. „Das können wir nicht einfach so stemmen. Deshalb sind wir jetzt dringend auf Spenden angewiesen, damit wir den charaktervollen historischen Landschaftspark unseres Schlosses erhalten können.“ Verursacht wurden die Schäden durch einen Tornado, der am 21. Mai über die Gemarkungsflächen von Fachsenfeld und Abtsgmünd hinwegfegte, eine Schneise der Verwüstung schlug und auch erhebliche Schäden an Wald- und Baumbeständen anrichtete.
Dabei wurde der historische Landschaftspark von Schloss Fachsenfeld in große Mitleidenschaft gezogen. Mehrere über 100 Jahre alte Bäume mit einem Stammdurchmesser von über einem Meter wurden komplett zerstört. Darunter eine Traubeneiche und ein Stammteil einer riesigen mehrstämmigen Blutbuche aus dem Jahr 1840. Dabei richteten die umstürzenden Baumriesen erheblichen Schaden an den umgebenden Baumbeständen an. Die gewaltigen Windböen fegten mit zerstörerischer Kraft durch die Baumkronen. Astausbrüche und Kronenrisse sind festzustellen und müssen dringend kontrolliert und saniert werden. Davon betroffen ist auch der aus dem Jahr 1864 stammende riesige Mammutbaum.
Spenden bitte an: Stiftung Schloss Fachsenfeld, IBAN DE03614500500110005012, Stichwort: Tornadoschäden2022
Auf Wunsch kann eine Spendenquittung ausgestellt werden.

Der Sturm am 21. Mai hat im Schlosspark vom Schloss Fachsenfeld schwere Schäden hinterlassen. Die Stiftung ruft nun zu Spenden auf. Foto: Stiftung Schloss Fachsenfeld

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Spiel mit mir – Ellwanger Stadtklavier wieder auf dem Marktplatz
In Wasseralfingen entsteht Wohnraum für bis zu 350 Menschen
Willkommen in der BRD – Stadt Aalen begrüßte 15 neue Bundesbürger