Sparkasse unterstützt Vesperkirche Wasseralfingen

Wasseralfingen (wz). Bereits zum 24. Mal seit 1997 findet die Vesperkirche statt, bei der bis zu 300 Essen am Tag und inzwischen annähernd 7.000 Essen während des vierwöchigen Aktionszeitraums für 1,50 Euro pro Mahlzeit für Erwachsene und nur 50 Cent für Kinder und Jugendliche ausgegeben werden. Damit ist die Wasseralfinger Vesperkirche nicht nur eine der ältesten in Baden-Württemberg, sie hat auch eine besonders lange Dauer. Insgesamt rund 130 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, darunter 30 Schülerinnen und Schüler aus vier Schulen in Wasseralfingen setzen mit ihrem Engagement ein starkes Zeichen gelebter Menschlichkeit und Christlichkeit. Menschen aller Altersklassen und sozialen Schichten erhalten dank der Vesperkirche ein gutes, warmes Mittagessen in Gesellschaft anderer Menschen. Darüber hinaus gibt es weitere wertvolle und kostenlose Angebote, wie z. B. Blutdruck- und Zuckermessung, diakonische Beratungen, Friseurtermine, ein kulturelles Programm, sowie einen Kleiderbasar für den schmalen Geldbeutel. Pfarrer Uwe Quast und Corinna Pavel vom Organisationsteam: „Neben der ehrenamtlichen Arbeit ist die Vesperkirche auch auf Spenden angewiesen, ohne die das Essen in dieser Menge und Qualität zu einen so günstigen Preis nicht angeboten werden könnte. Der Kreissparkasse sind wir daher – auch im Namen aller unsere Gäste – für die großzügige Zuwendung sehr dankbar.“ Vorstandsvorsitzender Andreas Götz lobte bei der Übergabe der 2.000 Euro-Spende der Kreissparkasse Ostalb das großartige Engagement: „Was hier in der Evangelischen Magdalenenkirche geleistet wird verdient Respekt und Anerkennung. Unsere Spende kommt hier bei den richtigen Empfängern an. Mit voller Überzeugung unterstützen wir die Vesperkirche daher bereits von Beginn an. Den Machern dieses traditionsreichen Projekts wünschen wir weiterhin viel Energie und breite Unterstützung für ihre wertvolle ehrenamtliche Arbeit.“

Foto: Kreissparkasse Ostalb

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Mehrere Bewohner des Altenpflegeheims Marienhöhe in Wasseralfingen positiv auf das Coronavirus getestet
500 Euro für Ellwanger Partnerstadt
Spenden retten Augenlicht