Mittelschule, Spende, Nördlinger Hilfe in Not

Spende für Nördlinger Hilfe in Not

NÖRDLINGEN (RED). Im Sitzungssaal des Rathauses konnte Oberbürgermeister Hermann Faul wieder eine Spende in Höhe von 500 Euro für die „Nördlinger Hilfe in Not“ von der Mittelschule Nördlingen in Empfang nehmen. Er begrüßte Vertreter einiger Klassen und Rektorin Marga Riedelsheimer und erläuterte zunächst die Entstehung sowie den Sinn und Zweck der caritativen Stiftung „Nördlinger Hilfe in Not“. Dr. Hans Dieter Beck und Wolfgang Beck vom Verlag C.H. Beck hatten den Grundstock für die Schaffung dieser Stiftung gelegt. Angesichts der seit Jahren niedrigen Zinsen können Ausschüttungen verstärkt nur durch Zustiftungen oder Zuwendungen erfolgen. Insofern freute sich Oberbürgermeister Faul sehr, dass es vielen Klassen der Mittelschule Nördlingen gelungen ist in der Vorweihnachtszeit durch verschiedene Aktionen diesen großen Spendenbetrag zu erzielen.

Die Mittel werden ohne Abzug von Verwaltungskosten unvermittelt in Not geratenen Mitbürgerinnen und Mitbürgern zur Verfügung gestellt. Über die Vergabe der Mittel entscheiden immer schnellstmöglich die Mitglieder des Stiftungsrates, Vertreter des Hauses C.H. Beck, sowie drei Persönlichkeiten des caritativen Bereiches.

Die Schülerinnen und Schüler der Mittelschule nutzten die Gelegenheit, um Oberbürgermeister Faul im Sitzungssaal noch einige Fragen zu stellen und betonten, dass es Ihnen wichtig sei, einen Teil des Erlöses aus den Aktionen wieder der Stiftung zur Verfügung zu stellen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift:    Den Schülerinnen und Schülern der Mittelschule ist es wichtig, zu helfen.      FOTO:   Rudi Scherer, Stadt Nördlingen

 

 

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Aktueller Baustellenplan der Stadt Aalen für den Monat Juli
Stumpfes skrupellose Hausmusik am Mittwoch auf dem Rathausdach
Aktueller Baustellenplan für Aalen – Juni 2020