Sprayen ausdrücklich erlaubt

ANSBACH. Jugendliche haben in einem zweitägigen Workshop die Wand der Hauptschützengesellschaft 1462 Ansbach entlang der Residenzstraße neugestaltet. Der Workshop unter der Leitung des Künstlers Marco Holzinger fand im Rahmen des Stadtjubiläums 800 Jahre Stadt Ansbach statt und wurde gemeinsam mit dem Kulturforum Ansbach e.V. und dem Jugendrat angeboten.

Nach der Fertigstellung stellen die Jugendlichen mit Künstler Holzinger Oberbürgermeister Thomas Deffner, Johann Birzer, 1. Schützenmeister Hauptschützengesell-schaft 1462 Ansbach, Dieter Mai, Vorstandsmitglied der Sparkasse Ansbach – die Sparkassenstiftung machte mit einer Spende den Workshop möglich – und Michaela Matshikiza, Kulturforum e.V. das Kunstwerk vor. „Es ist sehr schön, dass mit dem Kunstwerk die Wand, an der tägliche viele Ansbacher und Gäste vorbeifahren, neugestaltet ist und die Jugendlichen ihre Kunst an einer prominenten Stelle in der Stadt präsentieren können“, freut sich Oberbürgermeister Deffner und dankte allen Beteiligten, die diesen Beitrag zum Stadtjubiläum möglich gemacht haben.

Mit viel Engagement wurde die Projektidee im Vorfeld von der Jungen Kunstschule des Kulturforums Ansbachs und der Hauptschützengesellschaft 1462 Ansbach unterstützt. Mit weit über 400 Arbeitsstunden sei die Wand von der HSG nach Angaben von Birzer vorbereitet worden.

 

Foto: Anika Schildbach

BU: Im Rahmen des Stadtjubiläums fand ein Graffiti-Workshop mit Künstler Marco Holzinger für Jugendliche statt. Dabei wurde die Wand der Hauptschützengesellscahft 1462 Ansbach entlang der Residenzstraße neugestaltet.

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Wohin mit Altkleidern? Ressourcen sparen durch richtige Entsorgung
Ehrengräber auf dem Stadtfriedhof werden gekennzeichnet
Tag des offenen Denkmals: Vielfältiges Programm