KundenInformationsZentrum KIZ; Stadtwerke Aalen

Stadtwerke Aalen sind Garant der sicheren Versorgung

Aalen (wz). Auch in krisenhaften Zeiten sichern Stadtwerke die Versorgung der Bevölkerung. Die wichtigste Aufgabe der Stadtwerke Aalen (SWA) und ihrer rund 350 Mitarbeiter ist die Sicherstellung der Versorgung in Aalen und im Ostalbkreis. Konkret gewährleisten die Stadtwerke die Versorgung mit Strom, Gas und Wasser sowie die Entsorgung des Abwassers – jederzeit. Insbesondere in krisenhaften Situationen, wie aktuell im Zuge der Corona-Pandemie, wird die Bedeutung einer funktionierenden Infrastruktur und Versorgung deutlich. Sie ist elementar und existenzsichernd für die hier lebenden Menschen.

Versorger für Aalen

Die Stadtwerke Aalen versorgen in Aalen und der Region rund 100.000 Menschen mit jederzeit einwandfreiem und sauberem Trinkwasser. Zudem werden rund 40.000 Haushalte mit Strom und rund 13.000 Haushalte mit Gas versorgt. Im Jahr 2019 wurden über 10.000.000 m³ Abwasser gereinigt. Um dies sicherzustellen, betreibt das Unternehmen ein rund 1.250 km langes Stromnetz, 480 km Gasnetz sowie ein rund 620 km langes Wassernetz. Diese Netze und ihr sicherer Betrieb werden in Deutschland als kritische Infrastruktur definiert, da sie eine wesentliche Bedeutung für die Aufrechterhaltung wichtiger gesellschaftlicher Funktionen, in dem Fall die Versorgung der Menschen und Unternehmen, haben. Aus diesem Grund werden die durch die Stadtwerke Aalen erbrachten Leistungen als systemrelevant für das Funktionieren der Gesellschaft eingestuft. Mit der Übernahme dieser Aufgaben resultiert eine besondere Verantwortung für die Stadtwerke Aalen. Denn die Versorgung muss rund um die Uhr sowie in Krisenzeiten funktionieren. Dafür betreiben die Stadtwerke großen Aufwand. Auf bekannte und neue Bedrohungsszenarien, etwa Terrorangriffe, Umweltkatastrophen oder zunehmende Hackerangriffe, stellen sich die Stadtwerke mit entsprechenden Maßnahmen laufend ein, immer mit dem Ziel, die kritische Infrastruktur zu schützen und somit die Versorgungssicherheit der Bevölkerung zu gewährleisten.

Was tun die Stadtwerke konkret?

Die Stadtwerke Aalen sind für krisenhafte Situationen gut vorbereitet. So verfügen die Stadtwerke für den Pandemie-Fall über ausreichende Schutzbekleidung, z.B. Masken, und können auch selbst Desinfektionsmittel herstellen. Das ist insbesondere für die Erhaltung des Bereitschaftsdienstes notwendig, der rund um die Uhr durch SWA-Mitarbeiter ausgeführt wird. Im Zuge der Coronakrise werden weitere Maßnahmen umgesetzt, die den Schutz der Kunden und Mitarbeiter zum Ziel haben. Neben der Verlagerung der Kundenservices auf telefonische und digitale Kanäle, arbeiten viele SWA-Mitarbeiter aktuell aus dem Home Office und minimieren so ihre individuellen Kontaktzahlen. Auch umfangreiche technische Maßnahmen, wie der besondere Schutz von Wasser-, Strom- und Gasanlagen sind umgesetzt. Die Netzleitstelle, in der alle Funktionen und Netze zusammenlaufen, ist ortsunabhängig nutzbar. Die Netzleitstelle ist zudem in zwei unabhängigen Brandabschnitten in den beiden Rechenzentren der Stadtwerke Aalen geschützt und verfügt über eine eigenständige Notstromversorgung. Durch eigene lokale Wasserquellen werden rund 50 Prozent des verbrauchten Trinkwassers vor Ort gefördert und aufbereitet. Eine aufwändige Wasseraufbereitung sorgt dafür, dass Viren und Bakterien zurückgehalten werden. Hier haben die Stadtwerke Aalen in den vergangenen Jahren viel Geld investiert und sind krisenfest aufgestellt. Nicht nur der Pandemiefall ist berücksichtigt. Auch für andere Schadens- und Krisenereignisse gibt es bei den Stadtwerken fertige und laufend aktualisierte Krisen- und Notfallpläne. Auf neue Herausforderungen wird umgehend reagiert. Durch regelmäßige Zertifizierungen und Audits, z. B. TSM-Zertifizierung oder ISMS, werden die Pläne und Maßnahmen laufend von externen Experten geprüft und bestätigt. Auch jenseits der reinen Versorgung unterstützen die Stadtwerke Aalen Bürger und Gewerbetreibende in Aalen und Umgebung.

Sofern diese durch die Krise in eine schwierige finanzielle Situation geraten sind, können beispielsweise Abschläge gesenkt und Forderungen in Absprache gestundet werden. Auch Versorgungsunterbrechungen werden während der Corona-Krise nicht vorgenommen. Damit tragen die Stadtwerke dazu bei, diese schwierige Situation und die darauffolgenden Herausforderungen, gemeinsam mit den Menschen vor Ort zu bewältigen. Die Menschen in Aalen können darauf vertrauen, dass die öffentliche Daseinsvorsorge bei den Stadtwerke Aalen in guten Händen ist. Durch die vielen unterschiedlichen Maßnahmen sind die Stadtwerke gut aufgestellt, um die aktuelle Situation zu meistern.

Foto: Archiv WochenZeitung

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Stumpfes skrupellose Hausmusik am Mittwoch auf dem Rathausdach
Aktueller Baustellenplan für Aalen – Juni 2020
Der Piano-Mann auf dem Rathausdach