Stark vertreten bei der Leichtbau-Gala in Stuttgart

Bei der Leichtbau-Gala in Stuttgart (stehend, v.l.): Peter Schmidt, Leiter des Digitalisierungszentrum (digiZ) Ostwürttemberg. Dominik Lutz, Mitglied der Geschäftsleitung der Gaugler & Lutz oHG; Dr. Wolfgang Rimkus, Hochschule Aalen; Steffen Hachtel, Geschäftsführer der F. & G. Hachtel GmbH & Co. KG; und Bernd Schrimpf, Leiter des IHK-Bildungszentrum. Mit Auszubildenden der MAPAL Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG (v.l.): Lisa Häußler, Johannes Wohlfrom, Ulrich Moninger, Ronja Lutze, Lukas Weiss und Ines Rathgeb. Foto:pm

Rund 150 Leichtbau-Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft kamen am 5. Februar 2019 nach Stuttgart zur Preisvergabe im Wettbwerb „ThinKing Award“. Mit dem Preis zeichnet die Landesagentur für Leichtbau Baden-Württemberg innovative Leichtbaulösungen aus. Durch Vertreter aus Unternehmen, Forschung und Ausbildung demonstrierte die Region Ostwürttemberg ihre besondere Leistungsfähigkeit im Leichtbau.

(pm). Die Spannung unter den 150 Gästen im Saal war groß, als es um die Frage ging, welche Leichtbauinnovationen mit dem „ThinKing Award“ der Landesagentur für Leichtbau Baden-Württemberg ausgezeichnet werden. Zuvor hatte Staatssekretärin Katrin Schütz vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg die Veranstaltung eröffnet und in ihrer Begrüßungsrede betont, wie bedeutend der Leichtbau für Baden-Württemberg ist: „Ich bin fest davon überzeugt, dass wir beim Zukunftsthema Leichtbau auch in den nächsten Jahren eine Spitzenstellung einnehmen werden“, bekräftigte Katrin Schütz.

Im Anschluss präsentierte der Leiter des Bildungszentrums der IHK Ostwürttemberg, Bernd Schrimpf, den Kurs „Fachausbildung für Leichtbau“. Mit Unterstützung der MAPAL Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG, Aalen, und der Leichtbau BW startete der deutschlandweit einzigartige IHK-Kurs erfolgreich vor einem Jahr. In dem hochmodernen IHK-Bildungszentrum in Aalen bekommen die Kursteilnehmer schrittweise die Grundlagen des Leichtbaus vermittelt. Bernd Schrimpf: „Mit dieser Fachausbildung machen wir die Azubis fit für die Zukunftstechnologie Leichtbau.“

 

Die ThinKing-Trophäen hatten Auszubildende auch von Mapal sowie von der Gaugler & Lutz oHG aus Aalen-Ebnat im Kurs „Fachausbildung Leichtbau“ der IHK Ostwürttemberg entworfen und mit den 3D-Druckern des Bildungszentrums auch selbst ausgedruckt. In einem Wettbewerb entwickelten die Azubis unterschiedliche Lösungen. Dr. Wolfgang Seeliger, Geschäftsführer der Leichtbau BW, prämierte die Lösung von Samuel Ilg, Auszubildender bei der Gaugler & Lutz oHG, und übergab dem Mitglied der Geschäftsleitung Dominic Lutz die Auszeichnung.

Der Leiter des Technologiezentrums für Leichtbau (TZL) der Hochschule Aalen und Beirat der Leichtbau BW, Dr. Wolfgang Rimkus, wurde in die Fachjury des ThinKing Awards berufen. In dieser Funktion war er auch einer der Laudatoren an diesem Abend.

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

KUBUS eröffnet am 5. Dezember wieder
Thomas und Uli – „Wunder-Kinder-Lieder-Träume“: Mehr als ein Kinderkonzert
Pläne für neues MAXX-Hotel am Stadtoval präsentiert