Stuttgarter Kammerchororchester-„Es weihnachtet sehr“

HEIDENHEIM (RED). Barockes Meisterkonzert mit dem Stuttgarter Kammerorchester
Am 8. Dezember ist das Stuttgarter Kammerorchester in der Waldorfschule zu Gast bei den Opernfestspielen Heidenheim. Weihnachtliche Barockmusik von Komponisten wie Georg Friedrich Händel, Johann Sebastian Bach und Pietro Locatelli steht auf dem Programm der „Notte di Natale“. Eine zentrale Rolle in der Epoche des Barock nimmt die musikalische Form des Concerto grosso ein, in der dem Orchester eine kleine Gruppe von Solisten gegenübergestellt ist. Händel komponierte im Herbst 1739 als Reaktion auf Corellis höchst erfolgreiche Concerti grossi op. 6 innerhalb von nur einem Monat seine eigenen zwölf Konzerte, die den Komponisten, der insbesondere im Rahmen seiner Karriere in England und mit seinen berühmten Opern und Oratorien zu einem europäischen Superstar wurde, von seiner empfindsamsten Seite zeigen.
Das Concerto grosso op. 6 Nr. 4 weist Händel im 2. Satz daneben auch als Meister der im Barock
ebenfalls charakteristischen Gattung der Fuge aus.
Neben Bachs Ouvertüre für Orchester Nr. 3 D-Dur und Dario Castellos Sonaten d-Moll und C-Dur wird im weihnachtlichen Meisterkonzert auch Wolfgang Amadeus Mozarts Streichquartett D-Dur zu hören sein, dessen „singendes Allegro“ im ersten Satz Mozarts Vorbild Johann Christian Bach huldigt. Vollends weihnachtlich wird der Abend mit „Pastorale“ von Pietro Locatelli. Der Aufbau dieses Concerto grosso folgt dem Muster, das ein Jahrzehnt zuvor Arcangelo Corelli in seinem berühmt gewordenen Weihnachtskonzert op. 6 Nr. 8 schuf. Auch in ihrer inhaltlichen Ausrichtung gleichen sich die beiden Werke, zumal Locatellis letzter Satz mit der Überschrift „Pastorale“ die Huldigung der Schäfer an der Wiege Christi in Bethlehem thematisiert.
Die Weltkarriere des Stuttgarter Kammerorchesters ist seit über 70 Jahren durch eine seltene Verbindung von Tradition und Entdeckergeist geprägt. Chefdirigent Matthias Foremny erweitert seit 2013 das Repertoire des Orchesters stetig durch die Wiederentdeckung selten gespielter Werke unterschiedllichster Epochen. Alte Musik ist ein besonders wichtiger Teil des Orchesterrepertoires.
Konzerte mit namhaften Künstlern wie Fabio Biondi, Reinhard Goebel und Trevor Pinnock und eine reiche Diskographie belegen die intensive Auseinandersetzung des Stuttgarter Kammerorchesters mit dem musikalischen Erbe. Das Orchester lebt seine Aufgabe als musikalischer Botschafter der Musik- und Landeshauptstadt Stuttgart durch eine jahrzehntelange, erfolgreiche Tournee- und Gastspieltätigkeit in allen Erdteilen rund um den Globus wahr.

8. Dezember 2018
20 Uhr, Waldorfschule Heidenheim
www.opernfestspiele.de

Karten und Informationen:
Tourist-Information Heidenheim
Elmar-Doch-Haus, Hauptstr. 34, 89522 Heidenheim
tourist-information@heidenheim.de

Ticketshop der Heidenheimer Zeitung
Heidenheimer Zeitung GmbH & Co. KG
Olgastraße 15 · 89518 Heidenheim

 FOTO: Reiner Pfisterer

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Weihnachtsmarkt, Firma Stark, Handwerk
Handwerk und Weihnachtsmarkt
Mehrwegbecher, Pfand, Nördlingen, Nö-Cup, reCup
NÖ-Cup mit reCup
Adventsbasteln, Wemding, Kinder
„Fuchsienstrolche“ basteln