Nördlingen, THG, Generalsanierung, Kosten

THG: Gesamtkosten steigen erneut

NÖRDLINGEN (JW/DRA). Weitere drei Millionen Euro fließen in die Generalsanierung des Theodor-Heuss-Gymnasiums in Nördlingen. Die Gründe für die erneute Kostenexplosion seien laut dem Leiter des Hochbauamtes des Landkreises Donau-Ries, Joachim Aurnhammer, vielschichtig. Als einen der Gründe für die Kostensteigerung gab das Planungsbüro die Neuanschaffung der Technikanlagen an.

Laut dem Leiter seien die Mehrkosten damit zu begründen, dass man zum Zeitpunkt der Kostenberechnung im Jahr 2015 damit gerechnet habe, dass die Technik im Kellergeschoss komplett erhalten bleiben würde. Des Weiteren ließen sich die Mehrkosten mit den allgemeinen Preissteigerungen seit dem Jahr 2015 erklären. „Wir sind jetzt in einer Bauphase angekommen, in der eigentlich alles beschlossen ist. Daher haben wir nun nicht mehr viel Gestaltungsspielraum. Dieser Sache können wir nur noch zustimmen und auf ein gutes Ende der Baumaßnahme hoffen“, äußerte sich Josef Fischer. Auch Landrat Stefan Rößle konnte den Unmut der Mitglieder des Bauausschusses nachvollziehen: „Natürlich ist das Ganze sehr ärgerlich. Das wird uns allen eine Lehre sein, damit das in Zukunft nicht mehr vorkommt.“

Von unserem Redaktionspartner Donau-Ries Aktuell

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift:  Die Kosten für die Generalsanierung des Theodor-Heuss-Gymnasiums steigen nochmals.   FOTO:   Jenny Wagner/DRA

 

 

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Aktueller Baustellenplan der Stadt Aalen für den Monat Juli
Stumpfes skrupellose Hausmusik am Mittwoch auf dem Rathausdach
Aktueller Baustellenplan für Aalen – Juni 2020