Hauptversammlung der Helfervereinigung des THW Ellwangen

Ellwangen (wz).  Zur seiner ersten Hauptversammlung lud, der im letzten Jahr neu gewählte Vorstand der Helfervereinigung, ein. Nach der Totenehrung verdeutlichte Patrick Gaugler die Bedeutung des Vereins für das THW und die THW Jugend. Mit finanziellen Mitteln und Veranstaltungen unterstützt der Verein die Beschaffungen und Repräsentation der Bundesanstalt. Zusammen mit dem Ortsjugendleiter Lukas Kretschmer wurden die wichtigsten Veranstaltungen der Helfervereinigung mit Neujahresempfang, Sommerfest, Jugendlager, Altpapiersammlung und Volkstrauertag vorgetragen. Jutta Nagler verdeutlichte mit detaillierten Zahlen den Zugewinn der Vereinskasse. Mit den aktuellen Mitteln hat man nun die Möglichkeit in Ersatzbeschaffungen zu investieren. Eine Projektgruppe soll nun über Prioritäten und Machbarkeit entscheiden. Die Kassenprüfer Hans-Peter Stickel und Reiner Mangold bescheinigten eine durchweg ordentliche Kassenführung und verdeutlichten an der Anzahl der Buchungen die überdurchschnittlichen Aktivitäten des Ortsverbandes. Hans-Peter Stickel nahm im Anschluss die Entlastung des gesamten Vorstandes vor, welche einstimmig erfolgte. Im weiteren Verlauf ging Patrick Gaugler auf den Ausblick und die Geschichte des THW in Ellwangen ein. Dank unserer Alters- und Ehrengruppe konnte eine Chronik über die Liegenschaften im Stadtgebiet erstellt werden. Welcher vor allem für die jüngeren Mitglieder sehr interessant war.

Foto: THW

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Jahrzehntelang aktiv beim THW
20 Jahre Alamannenmuseum – 7. Ellwanger Alamannen-Forum am 9. und 10. Oktober
Brezeln gratis für alle Radpendler