Tolle Bedingungen beim 13. Nattheimer Maultaschenlauf

(pm). Am vergangenen Samstag fand der 13. Nattheimer Maultaschenlauf statt. 181 Läufer kamen bei bestem Herbstwetter und tollem bunten Laubwald also idealen Bedingungen im Ziel an und kämpften um die Plätze.

Für die TSG Giengen starteten 21 Läuferinnen und Läufer, damit stellte die TSG Giengen das größte Vereinsteam. Mit 30 Finishern war allerdings die Wiesbühlschule Nattheim die größte Mannschaft, die Schüler/-innen waren hoch motivierte und kämpften um jeden Platz, hier besonderen Dank an Frau Trumpp-Maier mit Team, in der Lauf-AG der Wiesbühlschule Nattheim wird seit Jahren extrem gute Basisarbeit geleistet!

Um 13.10 Uhr war es dann so weit, 18 junge und hoch motivierten Läufertalenten wurde auf die 600 m lange Strecke bei Sportplatz Tal geschickt.

Bei den Mädchen gewann Emma Eitel (Jg. 2013) von der TSG Nattheim Abteilung Ski den Pokal und war damit schnellste Läuferin über die 600 m in einer Zeit von 03:00 min. kam sie als erste ins Ziel, eine super Leistung. Bei den Schülern gewann Max Reu (Jg. 2012) ebenfalls von der TSG Nattheim e.V., er lief die 600 m sogar in 2:43 min. und gewann damit souverän den Siegerpokal. Anschließend  gingen ein sehr großes Feld mit 43 Starterinnen auf die 1,7 km Strecke. Die Schnellste war hier Katharina Rupp ebenfalls von der TSG Nattheim in 07:43 min., bei den Jungs gingen 32 Läufer auf die Strecke, hier holte Noah Pillas Jg. 2006 alles aus sich raus und gewann für TSV Münchingen in 07:34 min. den Pokal als Schnellster Läufer.

Am schnellsten über die 5,1 km und damit Pokalgewinnerin war wieder Ciara Elsholtz von der TSG Giengen 22:34 min., bei den männlichen Teilnehmern gewann den Pokal Sascha Baß (Jg.1998) ebenfalls TSG Giengen in sagenhaften 18:15 min., er war damit Tagesschnellster und 6 sec. schneller als im letzten Jahr!

Über die 10,3 km setzte sich ebenfalls wie im letzten Jahr Muhammed Drammeh, TSG Giengen in 37:07 min. durch, er konnte sich um fast eine Minute verbessern. Bei den Frauen gewann den Pokal für die schnellste Zeit über 10,3 km Karin Elsholtz die ebenfalls für die TSG Giengen startete und die Runde in sehr guten 42:18 min. absolvierte. Der älteste Läufer, ebenfalls wie im Vorjahr, war Ingo Wienbrack Sen. vom TV Steinheim der mit 74 Jahren die 5,1 km in einer Zeit von 28:28 min. meisterte und damit 8 zum Teil deutlich jüngere Läufer hinter sich ließ. Alle waren sich einige: Das Besondere in Nattheim ist neben der wunderschönen Strecke durch den herbstlich bunten Wald, Pokalen und Medaillen vor allem die warme Maultaschensuppe die sich jeder Teilnehmer als kostenlose Belohnung für seine tolle Leistung schmecken lassen darf. Wie jedes Jahr wurden die frisch gemachten Maultaschen wieder von der Landmetzgerei Mack in Nattheim gespendet! Auch sonst wurden die Läufer gut versorgt, auf der Halde gab es Kaffee und Kuchen, Grillwürste und allerlei Getränke.

Dank der vielen freiwilligen Helfer, bei den sich die Skiabteilung der TSG Nattheim an dieser Stelle herzlich bedanken möchte. Dank der vielen Helfer konnte die Veranstaltung gewohnt routiniert und herausragend durchgeführt werden. Danke auch dem Roten Kreuz für den ehrenamtlichen Einsatz und der Gemeinde Nattheim, ohne die Hilfe von Bauhof und Verwaltung wäre diese Veranstaltung nicht möglich!

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Spende von Seeger
Musical-Saison beendet – Vampire kommen nächsten Oktober zurück!
Zur Einweihung des neuen Betriebsgeländes und dem Tag der offenen Tür am verkaufsoffenen Feiertag