Traditionelle Spielstraße der FakS

NÖRDLINGEN (RED). Schätze ausgraben, Lanzenstechen oder Riesenseifenblasen, auch in diesem Jahr hat sich die Fachakademie für Sozialpädagogik Maria Stern mit großem Engagement und vielen Ideen am Historischen Stadtmauerfest in Nördlingen beteiligt.

Nach langer Vorbereitung konnten die Studierenden und Lehrkräfte ein vielfältiges Angebot verschiedener Spiele präsentieren, die in der Fachakademie zum Teil extra für das Stadtmauerfest gestaltet wurden, wie die lebensgroße Kuh, die gemolken werden konnte.

Neben unterschiedlichen Spielstationen, wie Lanzenstechen, Kuh melken oder Kreiselkegeln durften die Kinder auch im Sandkasten nach Diamanten und Goldklumpen graben, sich an Riesenseifenblasen versuchen oder aus Wolle und Leder eigene Armbänder gestalten. Ein besonderes Highlight waren wie immer die Aufführungen des Kasperletheaters, die dreimal täglich stattfanden. Das von Studierenden der Fachakademie selbst verfasste Stück „Der verzauberte Kuchen“ wurde gemeinsam mit einigen Lehrkräften aufgeführt und fand besonderen Anklang beim jugendlichen Publikum.

Ein weiterer Besuchermagnet war die Station „Kinderschminken“, wo Studierende den Kindern mit viel Geduld und Können fantasievolle Gesichter gestalteten. Vor allem am Samstag war die Spielstraße sehr gut besucht, am Sonntag Nachmittag hat leider das Wetter die Freude frühzeitig beendet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift:        Die Fachakademie für Sozialpädagogik Maria Stern hatte beim Stadtmauerfest wieder eine Spielstraße aufgebaut.           FOTO:      Herbert Wurm

 

 

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Aalener Sinfonieorchester lädt zu drei Adventskonzerten
Europa-Weihnachtsbaum im Landratsamt
Julius Gaiser GmbH & Co. KG spendet 3.333, – Euro für benachteiligte Kinder