Verlängerte Öffnungszeiten im Aalener Impfstützpunkt am Dreikönigstag

Aalen (wz). Nachdem am vergangenen Sonntag das Impfangebot sehr gut angenommen wurde, bietet die Landkreisverwaltung in Zusammenarbeit mit einem Team des Malteser Hilfsdienstes im Impfstützpunkt Aalen am Dreikönigstag bis in den Abend hinein Impfungen an. Am Donnerstag, 6. Januar, können sich Interessierte im Impfstützpunkt Aalen im KundenInformationsZentrum der Stadtwerke Aalen (Gmünder Straße 20) in der Zeit von 10 bis 20 Uhr impfen lassen. Verabreicht werden Erst-, Zeit- und Auffrischungsimpfungen. Unter 30-Jährige erhalten BioNTech, über 30-Jährige Moderna. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Mitzubringen sind der Impfpass sowie die Versichertenkarte. Zudem bittet das Impfteam zur Vermeidung von langen Wartezeiten darum, das Aufklärungsformular sowie den ausgefüllten Anamnesebogen am Besten bereits mitzubringen. Beide Formulare können auf der Homepage des Robert Koch-Instituts abgerufen werden:

• Aufklärungsbogen mRNA
www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19/Aufklaerungsbogen-de.pdf

• Einwilligungserklärung/Anamnese
www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19/Einwilligung-de.pdf

 

„Impfpünktchen“ für Kinder nur nach Terminreservierung geöffnet – freie Termine ab 10. Januar
Termine für die Impfung von 5- bis 11-Jährigen in den „Impfpünktchen“ an den Kliniken in Aalen und Mutlangen gibt es am 6. Januar 2022 nicht mehr. Allerdings können über die Homepage des Ostalbkreises www.ostalbkreis.de (Startseite – Aktuelles zum Coronavirus – Impftermine für Kinder und Jugendliche im Ostalbkreis) noch Termine zwischen dem 10. und 31. Januar gebucht werden.

Foto: Landratsamt Ostalbkreis

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Spiel mit mir – Ellwanger Stadtklavier wieder auf dem Marktplatz
Schwere Sturmschäden – Stiftung Schloss Fachsenfeld ruft zu Spenden auf
In Wasseralfingen entsteht Wohnraum für bis zu 350 Menschen