NÖRDLINGEN (STV). Die Höhepunkte im Programm des 13. „Historischen Stadtmauerfestes“ in Nördlingen sind kaum aufzuzählen; dennoch soll dieser Versuch hilfreich sein, die Besucher auf die Schönheiten und Besonderheiten des Traditionsfestes in der mittelalterlichen Altstadt von Nördlingen hinzuweisen. Jeder, der es einmal erlebt hat, schwärmt vom Stadtmauerfest in Nördlingen und viele fiebern dem nur alle drei Jahre stattfindendem Fest entgegen.

Auch in diesem Jahr sind bekannte, bewährte und ganz traditionelle Höhepunkte enthalten, aber auch Neuerungen. Freitag- und Samstagabend stehen unter dem Motto „Nächte des Liedes und des Lichts“. Auf fünf Bühnen im Altstadtbereich spielen und musizieren verschiedene Gruppen. Höhepunkt am Freitagabend wird das Konzert mit der französischen Gruppe „Entr’Act“, das um 21 Uhr am Marktplatz stattfinden wird. Vor und nach dem Konzert zeigen die Künstlerinnen und Künstler der Feuershow mit „Domini Ignis“ – Die Herren des Feuers ihr Können. Zeitgleich wird am Brettermarkt Feuergaukler Drakeley auftreten und das „NANU-Traumtheater mit Dragana Drachentochter“ zeigt um 21.30 Uhr am Tändelmarkt ihr Feuerspiel.

Feuerzauber mit „Spinnentöter“ ist bei den Kornschrannen um 22 Uhr zu sehen ebenso wie im Hof der Mälzerei in der Herrengasse, um 23 Uhr, dann abschließend die Feuershow von „Willis der Gaukler“. Und diese Feuershows verzaubern die Gäste auch am Samstagabend. Dort wird „Mystique mit Gaukler Fabio“ zusätzlich im Hof des Hallgebäudes die Besucher erfreuen, wie Feuergaukler „Drakeley“ am Brettermarkt. Die Verbindung von Licht und Dunkelheit, die Verbindung von mittelalterlicher Musik, Anmut und Schönheit sowie Grazie und Akrobatik der Feuerzauberer und -spucker fasziniert die Besucher.

Nordilo tritt wieder am Freitagabend im Hof der Mälzerei um 20.30 Uhr auf. Aber auch neue Gruppen sind auf vielen Plätzen zu hören. Einige musikalische Höhepunkte bietet das neue Lager der „Fladen-Piraten“ im Hof hinter der ehemaligen Gaststätte „Zum Fuchs“, jetzt „Bayrish Pub“. Der Hof ist von der Deininger Straße gut erreichbar. Ebenfalls im Hof des Hallgebäudes ist eine Bühne aufgebaut auf der Freitag- und Samstagabend Konzerte stattfinden.

Zu einem der traditionellen Höhepunkte im Rahmen des dreitägigen Festes gehört schon der Auftakt am Freitag.

Am 7. September, findet der große Brauchtumsumzug mit fast 75 Gruppen, von Gespannen über Trachten bis hin zu altertümlichen Traktoren, um 14 Uhr statt.

Der Sonntag, 8. September, bietet gleich mehrere Höhepunkte. Vor dem traditionellen Festakt im Stadtsaal besuchen viele historisch gekleidete Bürgerinnen und Bürger die Gottesdienste in St. Georg und St. Salvator. Um 13 Uhr startet dann der Festumzug mit über 2500 Teilnehmern und annähernd 90 Gruppen. Abschluss und Höhepunkt des „Historischen Stadtmauerfestes“ ist traditionell der „Große Zapfenstreich“, der im Schein von Fackeln und zu Beginn der Dunkelheit am Marktplatz von der Knabenkapelle und Stadtkapelle gespielt wird.

Der „Historische Bürgermeister“, der „Historische Rat der Stadt“, und viele weitere Mitwirkende zeigen auf der Bühne ein beeindruckendes Schauspiel. In einer Gebetsszene wird zum Abschluss Gott gedankt und mit Glockengeläut und Musik geht das 13. „Historische Stadtmauerfest“ Nördlingen am Sonntagabend zu Ende.

Das ausführliche Programm und weitere Höhepunkte des 13. „Historischen Stadtmauerfestes“ in Nördlingen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Flyer, der auch im Internet auf www.noerdlingen.de/stadtmauerfest abrufbar ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift:     Abends wird es wieder einzigartige Feuershows geben.      FOTO:      Georg Lindner

 

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Aktueller Baustellenplan der Stadt Aalen für den Monat Juli
Stumpfes skrupellose Hausmusik am Mittwoch auf dem Rathausdach
Aktueller Baustellenplan für Aalen – Juni 2020