Lions live Ansbach

Von „Niederbayern“ über Afrika zu den Lions-Damen

ANSBACH (LUH). Von einer Discoparty in Brodswinden zu einem loungig-entspannten Abend mit Livemusik im Posthof im Zentrum Ansbachs: Diesen Weg gehen die Damen des Lions Club Ansbach Christiane Charlotte. Ins Boot geholt haben sie sich hierfür die Band „baby palace um deren Frontfrau Britta Wittenzellner. Die Niederbayerin ist vierfache Rockpreisträgerin. Seit 1999 ist sie mit ihrer Band unterwegs und spielt dabei eigene Songs und Covers bekannter Stücke, die überwiegend dem Rock-Genre zuzuordnen sind. „Eines unserer Mitglieder hat die Band live gesehen, und da wir auch mal etwas Neues, Unbekanntes nach Ansbach holen wollten, haben wir uns für sie entschieden“, so beschrieb Präsidentin Dr. Susanne Arendt die Entscheidungsfindung. Auch bei der Örtlichkeit des Herbstevents werden neue Wege gegangen. So wollte man zentral in die Stadt, um gut erreichbar zu sein. Mit dem Posthof in Bahnhofsnähe habe man hier optimale Bedingungen. Bewusst gewählt ist auch der Freitagabendtermin. Man wolle die klassische Freitagabend-Work- Atmosphäre einfangen und auch ein breites Publikum abdecken. Das Schöne an allen Lion-Events: Sie dienen einem guten Zweck. Auch an diesem Abend werden die kompletten Einnahmen aus den Eintrittsgeldern in den Topf fließen, aus dem später einmal wohltätige Projekte finanziert werden. Möglich machen dies einige treue Sponsoren, die alle Fixkosten wie Miete und Gage der Band abdecken. Wichtig ist den Lions-Damen im Anschluss flexibel und unkompliziert zu helfen, wie etwa der Familie beim Brand in Lölldorf vor Kurzem. Es können aber auch einfach Anfragen auf Unterstützung an den Verein gestellt werden. Neben dem Herbstprojekt engagiert sich der Club auch noch durch den Adventskalender, der dieses Jahr auf 4.000 Exemplare aufgestockt wird, oder die Krapfenaktion. Eine konkrete Maßnahme, die momentan erfolgreich verfolgt wird, ist das Obst- und Gemüseprojekt an den Schulen. Mit dem Geld aus „Lions live“ sollen zudem Drittklässler aus Ansbacher Schulen, in Zusammenarbeit mit dem „Bayerischen Roten Kreuz“ in Erster Hilfe geschult werden – passend zum Lions-Motto „helfen helfen“.

Zeigen wolle man durch die große Zielgruppe an diesem Abend, dass es sich lohne sich sozial zu engagieren. Deshalb werden auch viele Arbeiten von Lions-Damen selbst übernommen. Auch um zu demonstrieren, dass der LCCC keineswegs ein Club biederer Damen ist. Wenn alles funktioniert, soll aus „Lions live“ ein Traditionstermin im Posthof und Ansbacher Herbst werden.

Das Konzert findet am 21. September um 19 Uhr im Posthof statt. Die Karten können ab sofort erworben werden. Vorverkaufsstellen sind die Anthemis Apotheke, die S-Kultur und die Buchhandlung Schreiber.

Foto: Bei der Präsentation im Posthof (v.l.) Olga Wolf, Dr. Susanne Arendt, Karin Obermillacher und Uta Heindel-Mattern Foto: Luca Herrmann

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Ohrenschmaus beim Preisträgerkonzert
Sparkasse Ansbach Anlegerforum 2020
Dr. Holger Bahr sprach beim Anlegerforum der Sparkasse Ansbach
SIGGI SCHWARZ & FRIENDS – SYMPHONIC ROCK