Feuchtwangen Seniorenheim

Weiterer Bauabschnitt fertig

FEUCHTWANGEN (LZ). Nach 2,5 Jahren Umbauarbeiten am Senioren- und Pflegeheim Feuchtwangen dürfen sich die Bewohner und Mitarbeiter nun über ihre neue Einrichtung freuen. Im April 2016 begannen die Bauarbeiten verschiedener Umbaumaßnahmen im Altbau des Seniorenheimes. Während der Bauzeit wurden insgesamt 56 Bewohnerzimmer, zwei Apartments, drei Aufenthaltsräume, ein Stationszimmer und zehn Flure saniert. Auf zehn Bauabschnitte aufgeteilt wurden in den letzten Jahren beispielsweise Holz-Alu-Fensterelemente mit elektrisch gesteuerten Rollos und LED-Beleuchtungen in den Bewohnerzimmern eingebaut, Bodenbeläge saniert, Flurtüren ausgetauscht und die Beschichtung auf den Balkonen erneuert. „Man geht mit der Zeit und blickt in die Zukunft. Es ist toll, wenn die Mitarbeiter sagen, sie arbeiten gern hier.“, freute sich Ulrike Belian, Heimleiterin des Seniorenheimes. Während der Bauarbeiten wurden die Bewohner in Ausweichzimmern untergebracht.

Damit sich die Bewohner bestmöglich im Haus zurecht finden und orientieren können, bekam jedes Stockwerk eine andere Farbe und wurde neu benannt. Im 1. OG befindet man sich im blauen „Am See“, das 2. OG ist orange und heißt „Am Land“ und im 3. OG sind die Flure hellflieder gestrichen und die Etage wird „Sommerfrische“ genannt. Auch die Türschilder an den Zimmern werden ab jetzt individuell gestaltet. An jeder Tür ist ein Symbol abgebildet, das zeigt, was der Bewohner am liebsten mag. Besonders für an Demenz erkrankte Menschen sei das eine gute Orientierungshilfe, ihre Zimmer wieder zu finden.

Im gesamten Haus gibt es in den Gängen viele Sitzmöglichkeiten, Aufenthaltsräume, einen Männerstammtisch sowie Frauenrunden mit Kaffee und Kuchen. Die Inneneinrichtung der Zimmer kann individuell gestaltet werden. Bewohner können ihre eigenen Sachen mitbringen, aber auch ohne Möbel einziehen und die Standarteinrichtung des Heimes nutzen.

Das Projekt konnte wie geplant Ende 2018 abgeschlossen werden. Die Baukosten der gesamten Maßnahmen betrugen ca. 945.000 € und für die zeitgleich erfolgte Erneuerung der Aufzugsanlage im sogenannten Neubau wurden weitere 210.000 € investiert. In diesem Jahr ist die Neugestaltung des Haupteingangs geplant. „Wir wollen unser Haus Stück für Stück erneuern. Wenn wir es neu machen, dann schon alles.“, erzählte die Heimleiterin.

Mit diversen Umbaumaßnahmen solle die Qualität der Senioren- und Pflegeheime des Landkreises zum Wohle der HeimbewohnerInnen gesteigert werden. Auf eine kontinuierliche Instandhaltung der Gebäude zur Unterstützung der Pflege werde außerdem viel Wert gelegt.

Foto: Die Sitzecke mit Kamin gehört ebenfalls zur neuen Einrichtung des Seniorenheims. Von link: Landrat Dr. Jürgen Ludwig, Geschäftsführerin Andrea Beyer, Bürgermeister Patrick Ruh, Pflegedienstleiterin Gabriele Wilferth und Heimleiterin Ulrike Belian. Foto: Larissa Zimmer

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Aktionswoche Landkreis Ansbach
Aktionswoche „Zu hause daheim“
Sopran, Klavier, Rita und Klaus Ortler, St. Vinzenz
Den Mai mit Musik begrüßt
Kreuzgangspiele Feuchtwangen
Premiere für den Räuber Hotzenplotz