Wochenzeitung, Wemding, Bahnhofstraße, Sanierung, Einweihung

Wemdings Straßenkonzept vor der Zielgeraden

WEMDING (MAB). Die Leidenszeit für den Verkehr in Wemding hat ein Ende: Am Freitag, 8. Juni 2018, wurde die Ortsdurchfahrt Bahnhofstraße nach zweieinhalb Monaten Bauzeit für den Verkehr freigegeben. Für die Firma Holl aus Burgheim, die den Bau verwirklichte, eine große Herausforderung, die man auf den Tag genau fertigstellte. Tobias Mittl, Geschäftsführer von Holl Tiefbau: „Die Koordination des großen Anlieger- und Lieferverkehrs war uns besonders wichtig, um Belastungen klein zu halten.“

Bei der offiziellen Eröffnung durch Bürgermeister Dr. Martin Drexler und seine Stellvertreter war auch Wolfgang Fackler MdL dabei: Er hatte sich beim bis vor Kurzem zuständigen Staatssekretär Gerhard Eck für Wemdings Belange in Sachen Staatsstraßen eingesetzt.

Es sei jetzt ein „gewisser Abschluss der staatlichen Baumaßnahmen in Wemding“ erreicht, so Dr. Drexler vor Vertretern des Staatlichen Bauamts, der Baufirma und der Presse. In den letzten fünf Jahren konnten die Harburger Straße und die Monheimer Straße, ebenfalls Staatsstraßen, bereits saniert werden. Allein ein Bereich am Stadtgraben steht noch aus, dieser dürfte sich aber wegen der Nähe zur Stadtmauer als Herausforderung erweisen.

Ein besonderer Dank gelte auch den Bürgern, mit denen man gemeinsam eine verträgliche Lösung zur Überbrückung der Bauzeit gefunden habe, meinte Dr. Drexler. Die Aufteilung der Baumaßnahme auf drei Abschnitte und gesonderte Zufahrten für Geschäfte und Firmen hätten im Großen und Ganzen gut funktioniert.

„Schön zu sehen, wenn Stadt und Staat gut zusammenarbeiten“, so das Resümee von Wolfgang Fackler MdL. Die Bahnhofstraße bzw. ST2214 habe für Wemding und die Region eine besondere, entscheidende Bedeutung, das Geld aus München sei daher „sinnvoll investiert“. Die Sanierung auf 1,5 Kilometern Strecke kostet den Freistaat 700.000 Euro, 6000 Tonnen Asphalt wurden verbaut. Wemdings 2. Bürgermeister Johann Roßkopf hofft, dass nun auch Bewegung in die weitere Erneuerung der Straße nach Fessenheim kommt.

Bildunterschrift: Vordere Reihe von links: 3. Bürgermeister Gottfried Hänsel, 1. Bürgermeister Dr. Martin Drexler, Wolfgang Fackler MdL und 2. Bürgermeister Johann Roßkopf mit Vertretern des Staatlichen Bauamts Augsburg, des Stadtbauamts, der Baufirma Holl und der Straßenmeisterei vor der sanierten Bahnhofstraße             

Foto: Maximilian Bosch

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Realschule Ansbach, Außenbereich
Buntes Spieleparadies für die Johann-Steingruber-Realschule
Peter Maffay kommt nach Dirgenheim….
Das hat es leider nicht in die WochenZeitung geschafft…