Wenn die Seele brennt …

Vielbesuchter Vortrag wird am 29. Oktober wiederholt

(pm). Fast 600 Zuhörer verfolgten im Juni dieses Jahres den Vortrag „Wenn die Seele brennt …“ und füllten damit das Kommunikationszentrum der Paul Hartmann AG in Heidenheim bis auf den letzten Platz. Da sehr viele Menschen nicht mehr eingelassen werden konnten, das Interesse sehr groß war und über 100 weitere Anfragen vorlagen, wird der Referent Dr. Christian Lüdke am Montag, 29. Oktober 2018 erneut nach Heidenheim kommen und seinen beeindruckenden Vortrag wiederholen. „Wenn die Seele brennt … Wie können emotional belastendes Ereignisse verarbeitet werden“ – dazu wird der auf Akutinterventionen nach traumatischen Ereignissen spezialisierte Referent sowie erfahrener Experte für akutes Krisenmanagement und die Behandlung von Ängsten und Traumata sprechen. Seiner eigenen Kraft vertrauen, anstelle seines Glücks, mit dieser Empfehlung und weiteren Ratschlägen für schwierigen Zeiten oder persönlichen Krisensituationen wird er das Publikum mit auf eine rund eineinhalbstündige Reise durch die menschliche Psyche nehmen. Dabei wird er auch Faktoren benennen, die emotionalen Stress erzeugen und zu psychischen Belastungen führen. Schwierige Zeiten und Krisen gehören zum Leben. Entwicklungskrisen, Identitätskrisen, Autoritätskrisen, Sexualitätskrisen, Beziehungskrisen, Ehekrisen, Glaubenskrisen oder Sinn- und Lebenskrisen – sie alle sind Tatsachen des Lebens, die vermutlich jeder Mensch früher oder später erlebt. Aber auch schwere Kränkungen, Beleidigungen, Demütigungen oder seelische Verletzungen in Familie, Schule, Beruf oder Partnerschaft lösen emotionalen Stress und oft auch Nervenkrisen aus. Dem nicht genug, führen ständiger Zeitdruck, übervolle Terminkalender, Angst um den Job und zu wenig Freizeit zu einem Risikozustand einer Überforderung. Betroffene werden regelrecht zu Veränderung gezwungen, denn gegen die Ursachen von Krisen kann man oft nichts tun, weil sie einen häufig völlig unvorhergesehen, urplötzlich, aus heiterem Himmel und überraschend treffen. Dann gewinnt der Umgang mit Zeit und Gefühlen enorme Bedeutung im Leben und manche Lebenskrise kann sich als Chance eröffnen, persönlich zu reifen und stärker zu werden. Die Zuhörer dürfen sich auf einen sehr unterhaltsamen, kurzweiligen und informativen Vortrag freuen. Sie werden auch ganz praktische Tipps und Anregungen mit nach Hause nehmen können, um Krisen besser bewältigen zu können. Klinikum Heidenheim – Frauenklinik, Heidenheimer Zeitung, AOK Ostwürttemberg – die Gesundheitskasse, Frauenselbsthilfe nach Krebs und die Paul Hartmann AG laden die Bevölkerung zu dieser Veranstaltung ein. Sie beginnt um 19:30 Uhr im Kommunikationszentrum der Paul Hartmann AG in der Paul-Hartmann-Straße in Heidenheim. Der Eintritt ist frei. Eintrittskarten sind erhältlich im Klinikum Heidenheim sowie in den AOK-Kundenzentren Olgastraße 4 und Wilhelmstraße 114.

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Gewalt gegen Frauen: Hilfetelefon für Betroffene
Ich sehe was, was du nicht siehst – Vortragsreihe „Gender“ der DHBW Heidenheim startet am 22. November 2018
Ehrenring für den Heidenheimer Oberbürgermeister