Diakoneo: Aufklärung über Gefahren im Netz

Gemeinsamer Aktionstag fand für die 5. und 6. Jahrgangsstufe statt

NEUENDETTELSAU (RED). Safer Internet Day am Löhe Campus in Neuendettelsau: Einen Vormittag lang haben Expertinnen und Experten des Berufsverbands der Datenschutzbeauftragen Deutschlands (BvD) alle 5. und 6. Klassen der Diakoneo Laurentius-Realschule und des Diakoneo Laurentius-Gymnasiums über Gefahren im Internet aufgeklärt.
Kinder und Jugendliche wachsen heute mit Smartphones, Laptops und dem Internet auf. „Deshalb haben wir gemeinsam diesen Aktionstag ins Leben gerufen, um den Schülerinnen und Schülern bewusst zu machen, welche Folgen Handlungen im Netz haben können, auch insbesondere in Bezug auf Cybermobbing“, erklärt Dr. Joachim Dengler, stellvertretender Schulleiter am Laurentius-Gymnasium.
Einen Vormittag lang sprachen Rudi Kramer und weitere Vertreter des Berufsverbands der Datenschutzbeauftragen Deutschlands (BvD) im Rahmen des Aktionstags über Gefahren im Netz und Präventionsmöglichkeiten. „Oft sind wir uns der Gefahr nicht so bewusst, deshalb ist es besonders wichtig junge Menschen früh zu sensibilisieren“, meint Rudi Kramer. Mit interaktiven Vorträgen sprachen sie mit den Schülerinnen und Schülern über einen sicheren Umgang mit persönlichen Daten, bei Chats oder Downloads. Sie erklärten dabei auch, wie ein sicheres Passwort aufgebaut werden sollte, gaben Tipps zum Schutz ihrer Privatsphäre, sprachen über Bildrechte und beantworteten alle aufkommenden Fragen.
„Wir geben den Schülern einen ersten Impuls, der anschließend von den Lehrkräften weiter aufgegriffen werden kann“, erklärt Rudi Kramer. Dafür wurde ein eigenes Handbuch und verschiedene Online-Angebote entwickelt, die den Lehrkräften dabei helfen, das Thema in den Unterricht zu integrieren.
Neben dem Safer Internet Day organisieren das Laurentius Gymnasium und Laurentius Realschule regelmäßig Aktionen, angepasst an die verschiedenen Jahrgangsstufen. „Außerdem ist es wichtig, dass wir die Eltern mit einbeziehen“, betont Dr. Dengler. Für sie gibt es beispielsweise Vorträge zu rechtlichen Aspekten von Social Media. Zukünftig möchten die Schulen ihr Engagement weiter ausbauen. „Es ist notwendig, dass wir das Thema immer wieder aktiv aufgreifen“, bekräftigt Dr. Dengler.

Rudi Kramer sprach mit den Schülerinnen und Schülern über Gefahren im Netz und verschiedene Präventionsmöglichkeiten. Foto: Diakoneo/Dr. Joachim Dengler

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

ANregiomed: Förderverein spendet Sauerstoffgeräte & Spielecke
Countdown zur Freibaderöffnung im Aquella läuft
70 Jahre Freiwilliges Soziales Jahr: Schwester Anna Stettinger wirft einen Blick zurück auf die Anfänge