Sonderveröffentlichung: KiTa Kunterbunt Dietenhofen

NEUE HEIMAT FÜR DEN NACHWUCHS
Offizielle Einweihungsfeier für die KiTa Kunterbunt

DIETENHOFEN (ASC). „Wir feiern heut‘ ein Fest und kommen hier zusammen. Herein, herein, wir laden alle ein.“, fröhliche Kinderstimmen erklangen am vergangenen Samstag in Dietenhofen. Gefeiert wurde die Einweihung der modernen KiTa Kunterbunt am Meisterweg mit einem Tag der Offenen Tür und einem bunten Programm. In den letzten zwei Jahren habe man sich sehr gut in den neuen Räumlichkeiten eingelebt, berichtete KiTa-Leitung Manuela Klemens. In Betrieb genommen wurde die KiTa nämlich bereits im August 2021. Die neue Einrichtung verfügt über Räumlichkeiten für vier Kindergartengruppen und vier Krippengruppen. Insgesamt 100 Plätze stehen für Kindergartenkinder im Alter von drei bis sechs Jahren und 48 Plätze für die Unterdreijährigen bereit. Bürgermeister Rainer Erdel erinnerte in seinem Grußwort an die ersten Überlegungen, die schlussendlich zur neuen Einrichtung geführt haben. Vor fünf Jahren zeichnete sich ab, dass die vorhandenen Kindergärten in der Gemeinde zukünftig nicht genügend Plätze bereitstellen würden. Die Gemeinde stand vor der Frage, ob der Kindergarten Kunterbunt am Rathausplatz nun erneuert oder neu gebaut werden sollte. Die Kosten unterschieden sich kaum und so fiel, auch angesichts der neuen Anforderungen für Kindertagesstätten, die Entscheidung zugunsten eines Neubaus. Hierfür fanden die ersten Gespräche im August 2018 statt. Rund ein Jahr später, im September 2019 wurde mit dem Bau begonnen. Das Richtfest konnte allerdings nicht mehr gefeiert werden und musste im März 2020 aufgrund von Covid-19 abgesagt werden. Trotz widriger Umstände blieb man im bauzeitlichen Rahmen und auch bei den Kosten habe man fast eine Punktlandung hinlegen können, wie Bauplaner Heinz Scheuenstuhl (Ingenieurbüro Scheuenstuhl aus Weihenzell) feststellte. Die Kostenberechnung im Juli 2019 belief sich auf 4,14 Millionen Euro. Letztendlich kostete das Projekt 4,26 Millionen Euro. Dietenhofen erhielt eine Fördersumme in Höhe von 2 Millionen Euro vom Freistaat Bayern. Zusätzlich investierte die Gemeinde rund eine Millionen Euro in die Erschließung des Geländes. Neben Straßenbau und Straßenbeleuchtung wurde auch ein Parkplatz gebaut, der für das Personal der KiTa, Eltern und Besuchern des in der Nähe gelegenen Friedhofs genutzt werden kann. Landrat Dr. Jürgen Ludwig eröffnete sein Grußwort mit einem Zitat Winston Churchills. Gemeinden könnten ihr Geld nicht besser anlegen, als indem sie Geld in Kinder steckten. Der Landrat kam nicht mit leeren Händen. Im Gepäck hatte er ein Landkreis-Wappen, Gummibärchen für die Kinder sowie einen Apfelbaum, der auf dem großzügigen Außengelände der KiTa sicherlich ein geeignetes Plätzchen finden wird. Landschaftsarchitekt Stefan Haider aus Dombühl war für die Gestaltung des Außenbereichs verantwortlich. Verschiedene Beerensträucher können hier von den Kindern in den Sommermonaten geerntet werden. Zwei Spielplätze laden zum Toben, Schaukeln, Klettern und Rutschen ein. Die neue Einrichtung ist inklusiv und barrierefrei begehbar. Neben acht Gruppenräumen gibt es im zweistöckigen Gebäude ein Bistro mit Küche, Räume für Elterngespräche, Schlafräume, Mehrzweckräume zum Turnen sowie zwei Therapieräume. Im oberen Stockwerk befinden sich die Gruppenräume der jüngsten KiTa-Besucher, unten die der Kindergartenkinder. Insgesamt ergibt das eine Nutzfläche von 1775 Quadratmetern. Zusätzlich bleibt auch die Zweigstelle der KiTa Kunterbunt am Rathausplatz in Betrieb. War noch vor fünf Jahren angedacht, den alten Standort mit einem Neubau zu ersetzen, machen die Zahl der Neuanmeldungen einen Fortbetrieb notwendig. Bürgermeister Erdel fasste die Herausforderung für Gemeinden wie folgt zusammen: „Die Sicherstellung der Kinderbetreuung ist ein Prozess ohne Anfang und Ende.“ Zur Feier des Tages hatte das zwanzigköpfige KiTa-Team ein buntes Festprogramm auf die Beine gestellt. Neben diversen Verköstigungsmöglichkeiten konnten sich die Familien ab 10 Uhr bis zum späten Nachmittag über ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm freuen.

 

Hier der Link zum Download:

Kita Kunterbunt Ansbach

Im großzügigen Garten macht das Toben Spaß: Foto: Anika Schildbach

 

Diese Unternehmen sind in der Printausgabe dabei:

Weicker GmbH www.baustatik-ansbach.de kraft.weickergmbh@t-online.de
Cloud-Vermessung + Planung GmbH www.cloud-vermessung.de info@cloud-vermessung.de
Sonnenschutz Wolf www.sonnenschutz-wolf.de info@sonnenschutz-wolf.de
IGA Ingenieurgesellschaft Ansbach www.iga-ansbach.de iga@iga-ansbach.de