215 Jahre Fürstin-Wilhelmine-Stiftung

WALLERSTEIN (YA). Im Jahr 1804 gründete I.D. Fürstin Wilhelmine zu Oettingen-Wallerstein eine Krankenhausstiftung, welche später zu einem Alten- und Pflegeheim umgebaut wurde. Nun feierten vergangenen Sonntag die Mitarbeiter, Bewohner, deren Angehörige und alle Interessierten das 215-jährige Jubiläum der Stiftung. Dieses Jubiläum wurde im Rahmen des Sommerfestes mit einem „Tag der offenen Tür“ würdig gefeiert.

Die große Feier begann mit einem ökumenischen Gottesdienst und ging weiter mit einem gemeinsamen Mittagessen. Anschließend gab der Stiftungsvorstand Max-Georg Freiherr von Eltz-Rübenach eine kurze Ansprache und dankte allen für ihr Kommen, insbesondere Wallersteins zweiten Bürgermeister Josef Fischer, welcher in Vertretung für Landrat Stefan Rößle (zweiter Stiftungsvorstand) und Bürgermeister Joseph Mayer (dritter Stiftungsvorstand), gekommen war. Ein großer Dank ging auch an die Organisatoren und die vielen fleißigen Helfer des Festes.

Hervorzuheben ist, dass die warmen und kalten Speisen, als auch die Kuchen, alle von den Mitarbeitern selbst zubereitet wurden und diese Verpflegung inklusive Getränke für alle Gäste des Festes gratis waren. Auch Stiftungsleiterin Eva Kofler-Poplawsky sprach ein paar Worte der Begrüßung und bedankte sich bei Max-Georg Freiherr von Eltz-Rübenach für sein Kommen und sein Engagement für die Stiftung.

Während der Feier hat Alleinunterhalter Ritchi seine Musik zum Besten gegeben und die Gäste konnten tanzen, schunkeln und mitsingen. Neben einem Maltisch für die kleinen Gäste gab es Spiele für Jung und Alt und wer sich die Stiftung genauer ansehen wollte, konnte dies bei einer der vielen Hausführungen tun. Abgerundet wurde das Fest von einer großen Tombola, für die die Geschäfte und Firmen in und um Wallerstein über 700 Preise gespendet hatten. Der Hauptpreis, ein Wochenende mit einem Cabriolet, kam von Auto König. Der Erlös der Tombola kommt den Stiftungsbewohnern zugute.

Die Organisatoren können stolz sein, ein solch tolles Fest, sowohl für die Bewohner, als auch die anderen Gäste, auf die Beine gestellt zu haben und dürfen nun auf eine erfolgreiche Feier zurückblicken, die jedem Besucher einen schönen Sonntag und wunderbare Stunden mit den Liebsten beschert hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift:        Das Sommerfest der Fürstin Wilhelmine Stiftung in Wallerstein war sehr gut besucht.         FOTO:    Yvonne Adam

 

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Baustelle der Kocherbrücke im Zeitplan – Baupause bis 7. Januar
Langjährige Mitarbeiter geehrt – Hochschule Aalen sagt Danke für 1070 Jahre
Nico Santos kommt nach Bopfingen – Konzert am 18. Juli im Stadtgarten