„Alte Liebe“ – Lesung am 10. März wurde in die Egerhalle verlegt

Bopfingen-Aufhausen (wz). Mit klugem Witz und heiterem Ernst erzählen Elke Heidenreich und Bernd Schröder in dem Roman „Alte Liebe“ die Geschichte einer in die Jahre gekommenen Liebe. Aufgrund der großen Nachfrage wurde die Lesung am Freitag, 10. März, bei der die Schauspieler Walter Sittler und Mariele Millowitsch aus dem Roman einzelne Szenen lesen, nun in die Egerhalle Aufhausen verlegt.

Eine Ehe muss nicht, sobald sie geschlossen ist, zwangsläufig das Ende der Liebe sein. Vierzig Jahre Ehe sind eben auch nicht nur anfangs wilde Liebe, sondern auch später liebe Windungen. Windungen zeichnen sich aber auch dadurch aus, dass alles, manchmal zumindest, auch wieder zum Althergebrachten führen kann.Täglich gehen Lore und Harry durch diesen langanhaltenden Prozess, wollen die „Balance zwischen Leben und Tod“ schaffen, wollen das aber, jeder für sich auf dem jeweiligen individuellen Weg schaffern. Er hat den Garten, sie das Warten. Trotzdem macht dieser Abend Hoffnung, weil die beiden es schaffen zu zeigen, dass eine Liebe eben nicht nur die Erotik der frühen Tage, sondern auch das Neu Erkennen der späten Jahre beinhaltet.

Grandios vorgetragen von den Schauspielern Mariele Millowitsch und Walter Sittler, zwei, die sich vor Jahrzehnten im Fernsehen gesucht und gefunden haben, die beide gleich ticken und spielen. Denn nicht zum ersten Mal spielen die beiden deutschen Schauspieler zwei Liebende. Vor allem den Fernsehzuschauern sind sie aus verschiedenen Serien bekannt, in denen Sie ebenfalls als Paar auftreten. Bestes Beispiel hierfür die Erfolgsserie „Nikola“. Am Freitag, 10. März, können sich die Besucher in der Egerhalle Bopfingen um 20 Uhr live von den beiden Schauspielern überzeugen, wenn Sie die Szenen eine Ehe zum Besten geben. Tickets gibt es online sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen in Bopfingen.

Mariele Millowitsch liest zusammen mit Walter Sittler aus dem Roman „Alte Liebe“. Foto: privat

Ähnliche Beiträge

Viele Wege führen zum Traumberuf – einer heißt „Direkteinstieg Kita“
Projekt Ehrenamtskarte im Ostalbkreis
Lions Club Aalen Kocher-Jagst unterstützt Förderverein der Frauen- und Kinderschutzeinrichtungen im Ostalbkreis