Erfolgreiche Kooperation im Freibad Unterrombach

TSG Hofherrnweiler-Unterrombach 1899 e.V. unterstützt den Betrieb des Freibads Unterrombach tatkräftig

Aalen (pm). Die Stadtwerke Aalen haben eine zukunftsweisende Zusammenarbeit mit der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach gestartet: die TSG stellt mit Hilfe ihrer Mitglieder den Betrieb des Freibads in Unterrombach sicher. Schon letztes Jahr war nicht sicher, ob das Freibad geöffnet werden kann. Der Grund dafür ist der Mangel an Fachpersonal, der auch vor den städtischen Bädern nicht halt macht. Deshalb sind die Stadtwerke auf die Vereine in der Stadt zugegangen mit dem Vorschlag, Saisonarbeitskräfte aus dem Pool der Vereinsmitglieder zu gewinnen. Die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach hat sich dabei sehr stark engagiert und unter ihren Mitgliedern für den Vorschlag kräftig geworben. Mit Erfolg: 2022 konnte mit Hilfe der TSG-Mitglieder der Betrieb des Freibads Unterrombach ohne größeren Einschränkungen sichergestellt werden. Und auch 2023 arbeiten die Stadtwerke wieder mit der TSG zusammen. Dieses Jahr übernimmt der Sportverein zusätzlich den Betrieb des Freibadkiosks und betreibt den Kiosk mit Unterstützung der Stadtwerke eigenwirtschaftlich. „Die Stadtwerke Aalen sind sehr froh und dankbar über die großartige Unterstützung der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach 1899 e.V. Die bisherige Erfahrung zeigt, dass ein solches Kooperationsmodell möglich ist und gut funktioniert“, so Stadtwerke-Geschäftsführer Christoph Trautmann. „Besonders beeindruckt mich die Verbundenheit der Ortsansässigen mit Ihrem Bad und die Bereitschaft, den Betrieb mit hohem persönlichem Einsatz zu unterstützen“. Auch Oberbürgermeister Frederick Brütting ist begeistert: „Die Zusammenarbeit der TSG Hofherrnweiler und der Stadtwerke Aalen zeigt, was alles zusammen machbar ist. Ein toller Beleg für unsere starke Stadtgesellschaft.“

Foto: privat