Fränkische Freilandmuseum, Fränkisches Freilandmuseum Märchendreh

Filmdreh im Fränkischen Freilandmuseum

BAD WINDSHEIM (RED). Vier Tage lang (vom 21.10. bis zum 24.10.) ist das Fränkische Freilandmuseum des Bezirks Mittelfranken Drehort für den Märchenfilm „Der starke Hans“ nach der Geschichte aus den Kinder- und Hausmärchen der Gebrüder Grimm. Das Filmteam um Regisseur Matthias Steurer lässt die Märchenhandlung zu Lebzeiten der Gebrüder Grimm in der Biedermeierzeit spielen. Das Freilandmuseum Bad Windsheim mit seinen translozierten historischen Bauten, ohne störende modernen Umbauten, ist ihnen die perfekte Kulisse.

Am ersten Drehtag im Museum filmte das Team die Szene, in der Hans aus seinem Elternhaus aufbricht. Das Bauernhaus mit Schmiede aus Mailheim war der Drehort. Der Museumschmied heizte das Feuer für die Filmleute ein. Er zeigte dem Schauspieler Stefan Wilkening auch, wie er den Hammer beim Schmieden halten sollte. „Etwas brisanter“, meinte er, „waren schon die glühenden Hufeisen.“ Auf die Frage, ob er den kräftigen Schauspieler denn als Schmied behalten wollte, meinte er: „Der basst scho.“ So macht Hans hoffentlich sein Glück in Bad Windsheim und der weiten Welt.

Der fertige Film wird 2020 im Weihnachtsprogramm der ARD gesendet.

Foto: Im Fränkischen Freilandmuseum finden derzeit die Dreharbeiten zum Märchenfilm „Der Starke Hans“ der ARD statt. Foto: Margarete Meggle-Freund

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Märchen im Wasseralfinger Schloss
Familienführung im Alamannenmuseum
„Kunkelstube im Alamannenmuseum“