Gefragte Fachkräfte, gefragter Dualer Master

HEIDENHEIM (RED) In Zeiten des Fachkräftemangels steigt der Wert des Einzelnen – und das wissen gut ausgebildete Mitarbeiter/-innen mit dem Bachelor in der Tasche. Unterstützt durch ihren Arbeitgeber nutzen sie die Chance, sich akademisch weiterzuentwickeln. Entsprechend beliebt ist das duale Masterstudium: Mit dem aktuellen Wintersemester studieren so viele Fach- und Führungskräfte im Master der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) wie nie zuvor.

Mehr als 1.100 Studierende sind zum aktuellen Wintersemesterstart im Dualen Master der DHBW am Center for Advanced Studies (DHBW CAS) eingeschrieben. Die Einrichtung der gesamten DHBW organisiert auch die Masterangebote der DHBW Heidenheim. 441 Erstsemester sind dieses Jahr hinzugekommen. 18 Studienangebote stehen zur Auswahl in Wirtschaft, Technik, Sozialwesen und Gesundheit.

„Das duale Masterprogramm am DHBW CAS ist eine gelungene Ergänzung zu unseren Bachelor-Studiengängen“, sagt Prof. Dr.-Ing. Dr Rainer Przywara, Rektor der DHWB Heidenheim. „Unseren Bachelor-Absolventinnen und -Absolventen können sich durch den Master akademisch auf hohem Niveau weiterbilden.“ Erfahrungsgemäß nutzen auch Unternehmen und Einrichtungen den Dualen Master sehr gern, um ihre Potenzialträgerinnen und Potenzialträger zu entwickeln und zu binden. Vermehrt spiele allerdings auch das Finden fähiger Kräfte eine wichtige Rolle. Das Angebot eines berufsintegrierenden Masterstudiums wirkt dabei als starkes Argument für einen Arbeitgeber, das rein finanzielle Aspekte oft übertrifft. Entscheidend ist, dass Studium und Beruf Hand in Hand gehen.

Das ist beim Dualen Master der DHBW der Fall: Die Studierenden stellen sich ihre Veranstaltungen passgenau zu den eigenen Anforderungen und Bedürfnissen zusammen. Insbesondere in den Technik-Studiengängen aber auch im Master in Business Management und in der Wirtschaftsinformatik ist die Wahlfreiheit enorm. Mit diesem Semester ist das Modulangebot noch einmal gewachsen. Die Erstsemester konnten aus bis zu 150 Modulen wählen, als sie in den vergangenen Wochen ihre individuelle Vorlesungsplanung für die kommenden zwei Jahre ihres Studiums konkretisierten und sich die Teilnahme in den Modulen reservierten.

Mit dieser persönlichen Planung wissen die Studierenden schon heute, wann Sie für eine Veranstaltung nach Heidenheim reisen werden. Bei ihrer Arbeit sind sie trotzdem laufend als wertvolle Fach- und Führungskraft aktiv und voll ins Tagesgeschäft integriert.

FOTO: DHBW CAS

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Weihnachtsmarkt, Firma Stark, Handwerk
Handwerk und Weihnachtsmarkt
Mehrwegbecher, Pfand, Nördlingen, Nö-Cup, reCup
NÖ-Cup mit reCup
Adventsbasteln, Wemding, Kinder
„Fuchsienstrolche“ basteln