Spielmobil Burgoberbach Landkreis Ansbach

Bunter Bus bringt Begeisterung

Burgoberbach (luh). Längst kein Oldtimer, obwohl schon seit knapp 40 Jahren im Einsatz, ist das Spielmobil des Landkreises Ansbach, das nun wieder durch die Region zieht und dabei acht Stopps einlegt. Bei Temperaturen an der 40-Grad-Grenze fand der erste Stopp in Burgoberbach statt, dem auch Landrat Dr. Jürgen Ludwig, der Landtagsabgeordnete Manuel Westphal sowie der Merkendorfer Bürgermeister Hans Popp und sein Burgoberbacher Amtskollege Gerhard Rammler beiwohnten.

Die Ferienzeit stellt die Eltern von Kindern immer noch vor große Herausforderungen. So muss trotz Arbeit und anderen Verpflichtungen weiterhin eine Verpflegung gewährleistet sein. Angebote wie das Spielmobil des Landkreises kommen da gerade recht. Seit knapp 40 Jahren ist es im Rahmen der kommunalen Jugendarbeit im Einsatz, betonte Landrat Dr. Jürgen Ludwig. Es sei eines der vielen Angebote für Kinder und Jugendliche vonseiten des Landkreises. Zwei Busse bringen dabei verschiedenste Spielsachen, Spiele und Aktivitäten sowie sechs ehrenamtliche Mitarbeiter mit in die Gemeinden. Dort angekommen stehen laut Kreisjugendpfleger Wolfgang Dittenhofer Kreativität, Bewegung und die Gestaltung und Entwicklung von etwas im Mittelpunkt. In Burgoberbach stand der Tag ganz im Namen der Indianer. Wichtige Kennzeichen der Spielmobilarbeit seien Dezentralität, Freiwilligkeit und Offenheit sowie Flexibilität und Spontanität. Beim Spielen selbst sollen den Kindern Wahlmöglichkeiten geboten werden. Inhaltlich ist das Konzept aufs Spielen im Freien ausgelegt, auch wenn die Betreuer ein Schlechtwetterprogramm in der Hinterhand haben. Kreativität, Motorik und soziale Kompetenz werden dabei besonders gefördert. 600 Kinder aus bis zu 17 Gemeinden erreiche man dabei in drei Wochen.

Landrat Dr. Jürgen Ludwig hatte auch noch eine Präsenttüte dabei, die er mit seinen Politkollegen an die Kinder verteilte. Manuel Westphal und Bürgermeister Gerhard Rammler blieb somit nur noch übrig, den Kindern schöne Ferien zu wünschen.

Bildunterschrift:  Spaß im Schatten bei annähernd 40 Grad Foto: Luca Herrmann

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Förderung Heilsbronn Ortskernsanierung
Zuschuss für den Denkmalschutz
Altersarmut Ansbach
IG BAU kritisiert Niedriglohnsektor
Neuendettelsau Palliativ
Zum Abschied an den Sonnensee