Modehaus, Lettenbauer, Von Floerke, Forderungen

Eine offene Rechnung im Ries

NÖRDLINGEN (DRA/MS). Das Unternehmen von Floerke steht wegen ausbleibenden Lieferungen von Spirituosen in den Negativschlagzeilen. Aber auch im Modebereich scheint es mittlerweile Probleme zu geben. So stehen auch beim Modehaus Lettenbauer noch Forderungen in mittlerer vierstelliger Höhe aus.

Vor gut drei Monaten erweiterte das aus der TV Show „Die Höhle der Löwen“ bekannte Modelabel von Floerke seinen Geschäftsbereich um den Handel mit Spirituosen. Seit mehreren Wochen steht das Unternehmen nun wegen ausbleibender Lieferungen unter starker Kritik. Mittlerweile sind die ersten Strafanzeigen gegen die Firma eingegangen. Bisher schien es so, als würden sich die Schwierigkeiten nicht auf das Modegeschäft auswirken. Mittlerweile sind aber auch Modeverkäufer davon betroffen, wie zum Beispiel das Modehaus Lettenbauer.

Seit einigen Jahren hat das Modehaus Lettenbauer in der Nördlinger Innenstadt die Marke im Sortiment. „Die Produkte kamen gut an. Von Floerke hatte durch die Präsenz in den Medien eine große Strahlkraft und wurde entsprechend von den Kunden gekauft. Dazu stimmten Qualität und Preis. Wir hatten die Ware gerne in unserem Sortiment,“ so Geschäftsführerin Vanessa Essmann. Sie führt weiter an: „Doch leider warten wir seit mehreren Monaten auf die Auszahlung eines Guthabens für die Rücksendung von Waren.“

Die offenen Forderungen gäbe es seit Mitte September, erklärt Essmann. „Anfangs haben wir noch täglich versucht telefonisch Kontakt aufzunehmen oder haben Emails geschrieben. Aber alle Versuche blieben wirkungslos. Es kam keinerlei Reaktion von Seiten von Floerke. Wir haben uns deshalb auch entschieden, die Marke nicht mehr nach zu bestellen und aus dem Sortiment zu nehmen,“ so Essmann und erklärt weiter: „Bisher lief es so, dass wir für die Rücksendung der Ware eine entsprechende Gutschrift bekamen oder neue Ware geliefert wurde. Es kam aber weder eine Auszahlung des Guthabens, noch die Lieferung von neuer Ware.“ Für Essmann ist der Schritt bedauerlich: „Die Ware ist qualitativ hochwertig und die Nachfrage war gegeben. Deshalb haben wir sie gerne verkauft.“

Eine Anfrage der Redaktion bei der Pressestelle von Von Floerke ergab bislang keine Antwort. Beim Anruf kam lediglich eine Bandansage, dass die Telefonnummer nicht vergeben sei. Die Nummer stammte von der Website des Unternehmens. Auf eine Anfrage via Email kam keine Reaktion durch das Unternehmen.

Von unserem Redaktionspartner Donau-Ries-Aktuell

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift:  Die Marke von Floerke ist seit einigen Jahren im Modehaus Lettenbauer erhältlich, nun wird sie aus dem Sortiment genommen.   FOTO:  Matthias Stark

 

 

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Aktueller Baustellenplan der Stadt Aalen für den Monat Juli
Stumpfes skrupellose Hausmusik am Mittwoch auf dem Rathausdach
Aktueller Baustellenplan für Aalen – Juni 2020