Expeditionsmobil

Energie erforschen an den Reichsstädter Tagen

AALEN (RED). Energiewende ist ein Gesellschaftsprojekt, das nur gelingt, wenn alle mitmachen. Viele Menschen in Deutschland engagieren sich für Umwelt- und Klimaschutz. Doch auch ohne aktives Engagement in Vereinen oder bei Initiativen kann jeder zu einer nachhaltigen Zukunft beitragen, denn Nachhaltigkeit fängt im Kleinen an: Stecker ziehen statt Standby-Modus, Fahrrad statt Auto und saisonales Obst statt Importfrüchte. Was jeder von uns tun kann, um dem Klimawandel zu begegnen, zeigt die Expedition N – Nachhaltigkeit für Baden-Württemberg. Die Informations- und Bildungsinitiative der Baden-Württemberg Stiftung informiert am Samstag, 8. September, und Sonntag, 9. September 2018, bei den Reichsstädter Tagen in Aalen am Östlichen Stadtgraben über die Chancen und Herausforderungen der Energiewende und lädt zum Dialog über Nachhaltigkeit einAlle Interessierten sind herzlich eingeladen, das zweistöckige Ausstellungsfahrzeug auf eigene Faust zu erkunden und sich zu den Themen Energie und Nachhaltigkeit zu informieren. Die Türen des Expeditionsmobils sind am Samstag von 12 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Während im Erdgeschoss viele Stationen und Exponate zum Spielen, Staunen und Entdecken einladen, zeigt das „Nachhaltigkeitskino“ im Obergeschoss, warum es sich lohnt, für einen nachhaltigeren Umgang mit Umwelt und Klima einzutreten. Das Expeditionsmobil ist vor dem E-Dorf am Östlichen Stadtgraben zu finden. Der Eintritt ins Mobil ist frei.

Foto: Baden-Württemberg Stiftung

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Wochenzeitung, Aalen, Hochschule, Ostalbarena
Digitale Mastermesse am Mittwoch an der Hochschule Aalen
Ostalbkreis überschreitet 7-Tage-Inzidenz von 50 Corona-Neuinfektionen – weitere Beschränkungen gelten ab Samstag
Kulturwochen Aalen 2020 – AALEN Festival Orchester spielt am Freitag um 18 und 20 Uhr