Enkinger Feuerwehr in Dillingen

DILLINGEN/ENKINGEN (RED). Der diesjährige Ausflug der Freiwilligen Feuerwehr Enkingen führte zum Tag der Bundeswehr nach Dillingen. Das Informationstechnikbataillon 292 aus Dillingen hatte auf dem Festplatz Donaupark in Dillingen eingeladen, dort rollten bereits die Panzer.

Der Besucher hatte die Möglichkeit die gesamte Bundeswehr zu erleben, auch Soldaten im Einsatz. An der Donau konnten die Gäste die Pioniere und Rettungsschwimmer miterleben sowie auch in den Booten mitfahren. Das Programm reichte von Panzershows bis zum Überflug des gigantischen Transportflieger Airbus A 400 M über Dillingen. Viele Enkinger Feuerwehrmänner leisteten bei den Dillinger Fernmeldern ihren Wehrdienst. Es ist eine der ältesten Garnisonstädte in Bayern. Auf diesen Tag der Bundeswehr haben Feuerwehr und Reservisten aus Enkingen mit ihren Kindern hingefiebert.

Seit mehr als 60 Jahren ist die Bundeswehr mit ihren Reservisten der Reserve der Garant für Frieden und Sicherheit. Heute genießt der Bundeswehrstandort Dillingen mit seinen Soldatinnen und Soldaten großes Ansehen in der Bevölkerung und prägen das Bild entscheidend mit. Viele Informationen über die Bundeswehr und neue Eindrücke rundeten bei herrlichem Sommerwetter den Besuch ab. Die Reiseleitung hatten der Vorstand Klaus Rothgang, Martin Faul, erster Kommandant, und Bernd Beck, zweiter Kommandant.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift:       Die Mitglieder der FFW Enkingen mit Angehörigen und ihren Kindern am Festplatz in Dillingen       FOTO:     Friedrich Kilian

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Aktueller Baustellenplan der Stadt Aalen für den Monat Juli
Stumpfes skrupellose Hausmusik am Mittwoch auf dem Rathausdach
Aktueller Baustellenplan für Aalen – Juni 2020