Erfolgreiche Auftaktveranstaltung in Giengen zu 5 TAGE l 5 STÄDTE l 55 BERUFE UND MEHR

Begeisterung bei den Giengener Schüler:innen

Giengen. Die Premiere des Ausbildungs-Boosters 5 TAGE l 5 STÄDTE l 55 BERUFE UND MEHR vom 03. bis 07. Juli ist heute sehr erfolgreich in Giengen an der Brenz gestartet. Zahlreiche Giengener Schüler:innen konnten sich heute ein Bild über die vorgestellten „55 Berufe und mehr“ machen und diese mit großer Begeisterung hautnah erleben – die Trucks/Busse wurden von den interessierten Schüler:innen sehr gut besucht – zur großen Freude aller Anwesenden. Rektor Dietmar Opitz der Robert Bosch Realschule in Giengen:
„Die Schülerinnen und Schüler haben die Qual der Wahl bei über 320 Ausbildungsmöglich-keiten einen treffenden Beruf zu finden. Heute ist die Gelegenheit insgesamt ca. 50 Berufe an einem Tag kennen-zulernen und Eindrücke zu sammeln. Wir wünschen ihnen viel Erfolg. Die Realschule bedankt sich bei Stadt Gingen und der Agentur für Arbeit sowie allen Beteiligten für diese Möglichkeit.“ Oberbürgermeister Dieter Henle der Stadt Giengen an der Brenz „5 Tage – 5 Städte – 55 Berufe… in Trucks! Ein weiteres hochspannendes Format in puncto Ausbildung startet heute in Giengen und reist dann weiter nach Heidenheim, Schwäbisch Gmünd, Aalen und Ellwangen. Die Idee: Eine Ausbildungswoche lang holen die Teams in den Info-Trucks Jugendliche in Ostwürttemberg dort ab, wo sie sind. Und zeigen dabei Berufe nicht nur, sondern machen sie erlebbar!

Informationen gibt es über Berufe in den Branchen

-Metall und Elektro – im M+E-Truck erwarten euch starke Mitmachstationen, unter anderem erlebt ihr Cobots, spezielle Roboter, die euch zur Hand gehen…
-Bau – im BauBerufe-Trailer geht’s um Präzision: vom Fundament bis zum höchsten Hochhaus, zur riesigen Brücke, zur vielfältig funktionierenden Klinik…

-DRK – als Fachkräfte im Gesundheitswesen macht ihr Leben lebenswert: durch zugewandte Pflege, kompetentes Heilen, Rettung in Notfällen…
-Bundeswehr – ob Heer, Luftwaffe, Marine, Sanitätsdienst, Cyber-Themen oder Verwaltung: unsere Streitkräfte erfüllen als Teil der NATO große Aufgaben…

-und bei der Berufsberatung – hier bekommt ihr Antworten auf alle Fragen in Sachen Beruf.
Anfang Mai haben wir erfolgreich unsere Berufsinformationsbörse mit vielen lokal und regional tätigen Unternehmen veranstaltet. Heute gibt’s ergänzend die Infos aus Branchensicht. 55 Berufe können entdeckt werden. Liebe Schülerinnen und Schüler, nutzt die Chance zur Orientierung, stellt Fragen und seid neugierig… Ihr seid unsere zukünftigen Fachkräfte!

Claudia Prusik, Vorsitzende der Geschäftsleitung der Agentur für Arbeit Aalen
„Ich freue mich sehr über den erfolgreichen Start in Giengen und dass wir dieses Projekt mit diesen verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten, aber vor allem mit unserem Beratungsangebot der Berufs-beratung ergänzen können. Unsere Idee war es, vor den Sommerferien noch zu Euch – zu den Schülerinnen und Schülern – zu kommen und das gepaart mit „Berufen zum Anfassen“. Vielen Dank an Südwestmetall, Herr Kilian, der gemeinsam mit uns als Agentur für Arbeit die Federführung im Bereich Beschäftigung und Qualifizierung im Rahmen der Zukunftsoffensive Ostwürttemberg hat und an alle Partnerinnen und Partner, die hier mitgeholfen haben, dass wir das gemeinsam in einer Woche anbieten können. Lieber Herr Oberbürgermeister Henle, ganz herzlichen Dank für Ihre Schirmherrschaft und herzlichen Dank natürlich an Herrn Opitz, den Rektor der Robert-Bosch-Realschule, der uns hier nicht nur tatkräftig zur Seite steht, sondern mit seinen Schülerinnen und Schülern auch dieses tolle Angebot nutzt. Denn die Chancen, den Traumberuf oder eine naheliegende Alternative zu finden sind realistischer denn je, es sind in der Region Ostwürttemberg noch 1.925 unbesetzte Berufsaus-bildungsstellen verfügbar! Ich wünsche allen Interessierten tolle Informationen, spannende Eindrücke und viel Spass!“

Markus Kilian, Geschäftsführer Südwestmetall Ostwürttemberg
„Mit dieser 5-Tages-Tour durch Ostwürttemberg können wir verschiedene Arbeits- und Berufswelten zu den Schülerinnen und Schülern und auch zu den Eltern vor Ort bringen. In den Info-Mobilen werden die jeweiligen Berufswahl-Möglichkeiten anschaulich dargestellt. Ich wünsche allen viel Erfolg!“

In den weiteren kommenden 4 Tagen werden sich jeweils abwechselnd 5 Trucks/Busse der Metall- und Elektroindustrie, DEHOGA, Bau-Innung, Deutsches Rotes Kreuz und Bundeswehr beteiligen:
In Heidenheim am 04. Juli auf dem Festplatz – in Schwäbisch Gmünd am 05. Juli auf dem Johannisplatz – in Aalen am 06. Juli auf dem Greutplatz und in Ellwangen am 07. Juli auf dem Marktplatz. Auch die interessierte Öffentlichkeit hat an den verschiedenen Tagen von 12:00 bis 14:00 Uhr Zeit, sich ein Bild über die jeweils präsentierte Berufswelt zu machen. Selbstverständlich stehen die Berufs-berater:innen allen Interessierten für ihre Fragen, Wünsche, Ziele und Erwartungen an die Berufswelt sehr gerne an den 5 Tagen in den 5 Städten beratend zur Seite.

Foto: Bundesagentur für Arbeit