Hebebühne für Tagespflege

OETTINGEN (RED). Werner Oster fährt durch das Nordries und bringt Besucher der Diakonie-Tagespflege nach Oettingen. Rund 25.000 Kilometer kommen so im Jahr zusammen, wenn er von Dornstadt, Megesheim, Enslingen, Schopflohe, Utzwingen, Ehingen und vielen weiteren Orten die Senioren abholt, die tagsüber in der Diakonie-Einrichtung betreut werden. Genauso wie seine Kolleginnen hat Werner Oster bisher Rollstuhlfahrer recht beschwerlich über eine Rampe ins Fahrzeug gebracht – mit enormem Kraft- und Zeitaufwand. Die neue hydraulische Hebevorrichtung im Gegenwert eines Kleinwagens bringt für das Fahrerteam und die Mitarbeiterinnen in der Tagespflege eine deutliche Erleichterung.

Rollstuhlfahrer werden auf die Plattform geschoben, per Knopfdruck in die Höhe gehoben und in den Bus gebracht. Komplett geschultert wurde diese Investition in fünfstelliger Höhe durch die finanzielle Hilfe der Raiffeisen-Volksbank Ries aus Mitteln des VR-Gewinnsparens und der VR-Bürgerstiftung Ries.

Johannes Beck, Geschäftsführer der Diakonie Donau-Ries, und das gesamte Tagespflege-Team bedankten sich bei Stiftung und Bank für diese großzügige Spende.

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift:     Von links: Helmuth Wiedenmann (Vorsitzender Stiftungsvorstand VR-Bürgerstiftung Ries), Paul W. Ritter (Vorstandsvorsitzender RVB Ries), Alexander Kotz (Marktbereichsleiter RVB Ries für Oettingen, das West- und Nordries), Angelika Kohnle (stellv. Leiterin Tagespflege), Werner Oster (Fahrer), Birgit Sitta (Leiterin Tagespflege) und Johannes Beck (Geschäftsführer Diakonie Donau-Ries)       FOTO:     Christina Zuber

 

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Aktueller Baustellenplan der Stadt Aalen für den Monat Juli
Stumpfes skrupellose Hausmusik am Mittwoch auf dem Rathausdach
Aktueller Baustellenplan für Aalen – Juni 2020