IHK Ostwürttemberg „Comedy macht Schule“ Comedian Osman Citir in Heidenheim und Aalen-Wasseralfingen

„Jetzt erst recht“, riefen über 300 Schüler am 17. und 18. Oktober 2018 im Paulusgemeindehaus in Heidenheim und in der Karl-Kessler-Schule in Wasseralfingen. Es ist das Ergebnis der professionellen Motivations- und Comedyshow mit dem Comedian Osman Citir. „Comedy macht Schule“ heißt die Show, die auf Initiative von IHK Ostwürttemberg und Handwerkskammer Ulm zum vierten Mal in der Region stattfand.

(pm). Der aus Fernsehauftritten bekannte deutsch-türkische Comedian Osman Citir hat sich mit seinem Programm „Comedy macht Schule“ als Motivator bereits einen Namen gemacht. Citir konnte auch bei seinem vierten Auftritt in Ostwürttemberg Schülerinnen und Schüler mit den locker präsentierten Themen rund um die Berufsorientierung über 90 Minuten fesseln. Er vermittelte den Jugendlichen aus den Klassenstufen 8 und 9 die Botschaft: „Wenn Du es willst, kannst Du es schaffen! Du musst es wollen und auch etwas dafür tun!“. Citir begeisterte und überzeugte, weil er authentisch über seinen Werdegang und seine Erfahrungen berichtete. Bei Citir wechselte Spaß und Unterhaltung mit Ernsthaftigkeit und Nachdenklichkeit. In der Motivationsshow, die auch die Themenbereiche Schule und Ausbildung umfasste, gab er den Jugendlichen mit zahlreichen Beispielen wertvolle Tipps für ihr eigenes Leben. Citir: „Erst wenn Du aufgibst, hast Du verloren. Man hat nur einen Gegner, das ist man selbst.“ Ein Praktikum sei eine ideale Möglichkeit, sich als junger Mensch zu beweisen.

Im Anschluss an die Motivationsshow konnten sich die Schüler über verschiedene Ausbildungsberufe und regionale Betriebe informieren. Darüber hinaus gab es von Ausbildungsbotschaftern, die ihre Berufe vorstellten, Informationen aus erster Hand. Viele anregende Gespräche über Praktika und Ausbildungsplatzchancen wurden zwischen Betrieb und Schülern geführt.

Über 300 Schülerinnen und Schüler waren mit dabei. Die „Tage der Berufsorientierung mit Comedy macht Schule“ fanden in enger Zusammenarbeit mit der Eugen-Gaus-Realschule in Heidenheim und der Karl-Kessler Schule in Wasseralfingen statt.

Fotos: IHK / Peter Kruppa

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

IHK-Lehrstellenbörse – noch über 110 freie Ausbildungsplätze
Kinder- und Jugendpsychologe verlässt DHBW Heidenheim
Spendenübergabe: Wirtschaften für gute Zwecke