WochenZeitung Altmühlfranken, Weißenburg, Männerschnupfen

Männerschnupfen – Das einzigartige Comedy-Kabarett

WEISSENBURG (RED). „Männerschnupfen“ – das einzigartige Comedy-Kabarett nach dem Buch von Peter Buchenau und Ina Lackerbauer, ist am 23. November, um 20.00 Uhr, im Wildbadsaal in Weißenburg zu sehen.

Warum leiden Männer immer mehr als Frauen, wenn sie krank sind? Das Phänomen „Männerschnupfen“ ist ein Paradebeispiel für das vermeintliche Unverständnis zwischen Männlein und Weiblein. Das Duo-Comedy-Kabarett Männerschnupfen basiert auf dem gleichnamigen Buch von Peter Buchenau und Ina Lackerbauer (2016, Springer Verlag. Die Regisseurin Annette Hildebrand hat für die Bühnenfassung nicht nur unterhaltsame, sondern auch informative Szenen sowie geistreiche und zuweilen doppeldeutige Dialoge mit viel Sinn für tiefgründige Feinheiten kreiert, die den anspruchsvollen Zuschauer ebenso amüsieren wie auch zum Nachdenken anregen.

Die beiden Hauptdarsteller ergänzen sich im Stück perfekt. Peter Buchenau spielt den leidgeplagten Männerschnupfen-Patienten, der dem Publikum aus tiefster Überzeugung erklärt, dass die armen Männer bei einem Männerschnupfen wesentlich stärkere Schmerzen erlitten, als Frauen bei einer Geburt. Kein Wunder, dass Peter auch von seiner Bühnenpartnerin Gloria nicht wirklich viel Verständnis bekommt. Die bewegt ihn schließlich aber immerhin, doch eine Arztpraxis aufzusuchen. So landet der arme Peter bei der militärisch unterkühlten Ärztin Dr. Katharsis, die ihm unzählige Medikamente verschreibt, weil sie mit der profitgierigen Apothekerin unter einer Decke steckt. Das ganze Stück gipfelt dann in dem absoluten Höhepunkt, dass Peter sämtliche Pillen auf einmal nimmt und nicht nur seiner eigenen Galle begegnet, sondern auch von der Sensenfrau zuhause aufgesucht wird. Am Ende bringt Peter Buchenau die Botschaft hinter „Männerschnupfen“ auf den Punkt: Letztendlich geht es auch bei „Männerschnupfen“ um Liebe und Anerkennung.

Pressestimmen: 
„Ein Volltreffer“ (Hartmut Hess, Mainpost)
„Frech, unterhaltsam, trifft ins Schwarze“ (Klaus Rohde, Chefredakteur Waldecker Tagblatt)
„Bisweilen schrill und vor allem bitterböse – ein Fest für die Freunde des schwarzen Humors“ (Badisches Tagblatt)
„Es war ein amüsanter und lehrreicher Abend! Danke für diesen genialen Männerschnupfen! Meine Empfehlung: Anschauen!“ (Ullrich Hö, Die Storyfactory)
„Das Publikum bog sich vor Lachen“ (Gertrud Vögele, Achener Bote)
„Eine hervorragende Performance der beiden Kabarettisten“ (Norbert Fluhr, MainSpitze)

Kartenbestellung:
Kulturamt Weißenburg, Pfarrgasse 4, 91781 Weißenburg, Tel. 09141 907-330, Fax: 09141 907-121

Bildunterschrift: Edutainment at its best! Foto: www.maennerschnupfen.de

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Laubach_Schwäbisch in Höchstform – Liedermacher und Schwabe Ernst Mantel spielt Mischprogramm auf Schloss Fachsenfeld
Schwäbisch in Höchstform – Liedermacher und Schwabe Ernst Mantel spielt Mischprogramm auf Schloss Fachsenfeld
WochenZeitung Altmühlfranken, Wassertrüdingen, Gartenschau
„Kunstpreis Skulptur“ der Gartenschau Wassertrüdingen 2019:
WochenZeitung Altmühlfranken, Gunzenhausen, Ausstellung, M11, Reiner Grunwald, Works
Malerei von Reiner Grunwald