POL-AA: Ostalbkreis: Unfallfluchten – Brandmelder löste aus – Unfälle

Aalen (ots)

Essingen: Schlechte Sicht war Unfallursache

Eine nicht ausreichend vom Eis befreite Windschutzscheibe war die Ursache eines Verkehrsunfalls, bei dem am Donnerstagabend ein Sachschaden von rund 22.000 Euro entstand. Gegen 21.30 Uhr befuhr eine 62-Jährige mit ihrem Seat die Daimlerstraße in Richtung Dauerwang. Kurz nach dem Ortsausgang Essingen geriet sie wegen der schlechten Sicht auf die Gegenfahrbahn, wo es zum Zusammenstoß mit dem Audi eines 71-Jährigen kam. Dieser hatte noch versucht, die Kollision zu vermeiden, wobei er gegen die Leitplanke gefahren war. Beide Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Schwäbisch Gmünd: Unfallflucht

Auf rund 4000 Euro beläuft sich der Sachschaden, den ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker am Donnerstag verursachte, als er zwischen 14 Uhr und 20 Uhr einen VW Tiguan beschädigte, der in der Gutenbergstraße abgestellt war.
Hinweise bitte an das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240.

Essingen: Gegen Zaun gefahren

Auf eisglatter Fahrbahn verlor eine 24-Jährige am Donnerstagabend gegen 20.35 Uhr auf dem Ginsterweg die Kontrolle über ihren Ford, der deshalb gegen einen Gartenzaun prallte. Da die 24-Jährige – eigenen Angaben zufolge – am Zaun keine Beschädigungen feststellen konnte, fuhr sie davon. Ein Zeuge, der den Unfall beobachtet hatte, erstattete Anzeige. Am Fahrzeug der 24-Jährigen, die nun mit einer Anzeige wegen Unfallflucht rechnen muss, entstand ein Sachschaden von rund 2000 Euro.

Aalen: Rund 3000 Euro Sachschaden

Vermutlich beim Ausparken beschädigte ein unfallflüchtiger Fahrzeuglenker am Donnerstag einen in der Eichwaldstraße abgestellten VW Golf, wobei ein Sachschaden von rund 3000 Euro entstand. Die Beschädigungen wurden gegen 18 Uhr bemerkt.
Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240 entgegen.

Aalen: Radfahrer von Fahrzeug erfasst

Schwere Verletzungen zog sich ein Radfahrer bei einem Unfall am Donnerstagmittag zu. Gegen 13.20 Uhr bog ein 70-Jähriger mit seinem Smart an der Einmündung Gartenstraße / Friedrichstraße ab, wobei er den Radler erfasste, der seinerseits bei für ihn geltendem Rotlicht die Fahrbahn querte. Am Fahrzeug des 70-Jährigen entstand bei dem Unfall Sachschaden.

Aalen: Vorfahrt missachtet – 3000 Euro Sachschaden

An der Einmündung Friedhofstraße / Nördlicher Stadtgraben missachtete eine 81-jährige Mercedes-Fahrerin am Donnerstagvormittag kurz vor 11 Uhr die Vorfahrt eines 22 Jahre alten Fiat-Fahrers. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand ein Sachschaden von rund 3000 Euro.

Aalen: 500 Euro Schaden

Auf der Langertstraße in Richtung Burgstallkreisel musste eine 33-Jährige ihren Ford am Donnerstagmorgen gegen 7.30 Uhr verkehrsbedingt anhalten, um dann in den fließenden Verkehr in den Kreisverkehr einzufahren. Hierbei streifte sie einen Radfahrer, der sich wohl mittig vor ihrem Fahrzeug befunden hatte und entgegen der Fahrtrichtung an ihrem Pkw vorbeifahren wollte. Nach einem kurzen Gespräch fuhren beide Beteiligten weiter. Erst später bemerkte die 33-Jährige, dass an ihrem Fahrzeug ein Schaden von rund 500 Euro entstanden war.
Hinweise auf den Radfahrer bitte an das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240.

Neuler: Von der Fahrbahn abgekommen

Rund 7000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall, der sich am Donnerstagabend ereignete. Gegen 23.40 Uhr kam ein 26-Jähriger wegen eisglatter Fahrbahn auf der Oberen Straße mit seinem Dacia von der Straße ab, weshalb der Pkw gegen den Treppenaufgang einer Kirche prallte.

Kirchheim am Ries: 20-Jähriger musste zur Blutentnahme

Nicht angepasste Geschwindigkeit war die Ursache eines Verkehrsunfalls, bei dem Donnerstagnachmittag ein Sachschaden von rund 20.000 Euro entstand. Zur Unfallzeit befuhr ein 20-Jähriger mit seinem BMW die Verbindungsstraße zwischen Kirchheim und Itzlingen. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, welches anschließend einen Leitpfosten umfuhr und dann in einem Graben zum Stehen kam. Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Unfallverursacher unter Betäubungsmitteln stand; er musste sich deshalb im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen.

Unterschneidheim: Gegen geparkten Pkw gerutscht

Ein 58-Jähriger verursachte am Donnerstagmorgen gegen 5.30 Uhr einen Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von rund 13.000 Euro entstand. Auf der Brahmstraße in Richtung Mozartstraße rutschte der 58-Jährige mit seinem Mazda auf glatter Straße gegen einen geparkten Citroen.

Schwäbisch Gmünd: Unfall beim Wenden

Ein 77-jähriger Lenker eines VW Tiguan befuhr am Donnerstag um 19:35 Uhr die Rektor-Klaus-Straße vom Bahnhof in Richtung Amtsgericht. Auf der Strecke wollte er sein Fahrzeug wenden. Hierzu fuhr er zunächst in eine Hofeinfahrt ein, um dann wieder nach links auf die Straße einzufahren. Hierbei übersah er einen aus Richtung Amtsgericht heranfahrenden VW Golf einer 43-jährigen Lenkerin und kollidierte mit deren Fahrzeug. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 9000 Euro. Die beiden Fahrer blieben unverletzt.

Schwäbisch Gmünd: Brandmelder löste aus

Am Freitagmorgen gegen 02:30 Uhr rückte die Feuerwehr Schwäbisch Gmünd mit vier Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften an die PH in der Oberbettringer Straße aus, nachdem dort ein Brandmelder ausgelöst hatte. Vor Ort stellte sich heraus, dass es im Bereich der dortigen Garagen, direkt neben der Turnhalle, zu einer leichten Rauchentwicklung kam. Hier konnte direkt im Torbereich eine kleine Menge Asche festgestellt werden. Zudem wurde das an dem Tor angebrachten Hinweisschild angekokelt. Hierdurch entstand minimaler Sachschaden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium AalenPressestelleBöhmerwaldstraße 2073431 AalenTelefon: 07361/580-110E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.dehttp://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell