Abschluss der Jugendverkehrsschule

GUNZENHAUSEN (RED). Im Bereich der Polizeiinspektion Gunzenhausen wurde die Ausbildung in der Jugendverkehrsschu-le für das Schuljahr 2017/2018 bereits abgeschlossen.

Die Radfahrausbildung in den Jugendverkehrsschulen ist ein wichtiger Bestandteil der Verkehrser-ziehung und trägt zur Verhinderung von Verkehrsunfällen bei. Alle Schüler der 4. Klassen werden im Rahmen dieser sehr aufwendigen Ausbildung zu verkehrstüchtigen Radfahrern ausgebildet.

Die Lehrerinnen und Lehrer unterrichten in der Schule den theoretischen Teil der Ausbildung. Die praktische Ausbildung erfolgt durch die Verkehrserzieher der Polizei. Der Verkehrserzieher der Polizeiinspektion Gunzenhausen, Peter Lassnig, ist hierbei auf den Verkehrsübungsplätzen in Gunzenhausen und Heidenheim tätig. Unterstützt wurde er abwechselnd von seiner Kollegin Christine Kamm, PI Gunzenhausen, sowie seinen Kollegen Ernst Schmidt, PI Weißenburg und Hilmar Jung von der PI Treuchtlingen. In insgesamt zehn Unterrichtsstunden lernen die Kinder auf den Verkehrsübungsplätzen das richtige Verhalten im Straßenverkehr. Am Ende der Ausbildung können die Kinder ihr Wissen in einer theoretischen und praktischen Prüfung unter Beweis stellen.

Nach bestandener Prüfung ist aber noch lange nicht Schluss. In der letzten Übungseinheit ist, so-fern das Wetter mitspielt, das Fahren in der Verkehrswirklichkeit angesagt. Hierbei fahren die Kin-der in kleinen Gruppen unter Aufsicht und Anleitung der Verkehrserzieher im Umfeld der jeweiligen Schulen. So können die Kinder kontrolliert Erfahrungen in der rauen Verkehrswelt sammeln, wobei bei dieser Lehrstunde Helmpflicht gilt. Seite 2

Als Anerkennung für ihre Leistungen erhalten die Schüler den begehrten „Fahrradführerschein“, eine Urkunde, einen Wimpel und einen Aufkleber für ihr Fahrrad. Die Prüflinge mit dem besten Prüfungsergebnis erhalten zusätzlich einen weiß-blauen Ehrenwimpel und einen Schlüssel-anhänger der Polizei. Diese Auszeichnungen nehmen die Schülerinnen und Schüler stets mit Stolz entgegen.

Dass die Kinder hochmotiviert und mit viel Interesse an der Fahrradausbildung teilgenommen ha-ben, zeigt das überragende Prüfungsergebnis. Auf den beiden Verkehrsübungsplätzen im hiesi-gen Dienstbereich wurden insgesamt 302 Kinder ausgebildet. Davon haben 293 erfolgreich teilge-nommen, was einer Erfolgsquote von über 97 Prozent entspricht.

Unterstützung für die Jugendverkehrsschulen erhält die Polizeiinspektion Gunzenhausen wie im-mer von der Gebietsverkehrswacht Gunzenhausen, da ihr das Wohl der Kinder ebenfalls sehr am Herzen liegt.

Bildunterschrift: Das Foto zeigt die Schüler der Klasse 4a der Grundschule Gunzenhausen-Süd, zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Astrid von Fabeck (links), sowie die beiden Verkehrserzieher, Peter Lassnig (links außen) und Ernst Schmidt (rechts). Foto: privat

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

WochenZeitung Altmühlfranken, Solnhofen, Animals & Friends
Rock-Legenden von „The Animals & Friends“ rockten die Solahalle
WochenZeitung Altmühlfranken, Treuchtlingen, Krah-forumtheater südtirol
Krah-forumtheater Südtirol gastiert in Treuchtlingen
Drittes Repair Cafè in Altmühlfranken