Der Ostalbkreis steigt um aufs E-Lastenrad – Cargobike Roadshow vor dem Landratsamt in Aalen

Aalen (wz). Sie fahren auf zwei, drei oder vier Rädern, sind meist elektrounterstützt, können flexibel beladen werden und fahren an jedem Stau vorbei: Cargobikes bieten Familien und Gewerbetreibenden eine kostensparende und klimaneutrale Alternative zu PKW und Kleintransporter. Somit sind Lastenräder auch ein wichtiger Bestandteil der Mobilitätswende und können Kommunen dabei helfen, CO2-Emissionen zu reduzieren und Klimaschutzziele zu erreichen. Trotz stark wachsender Nutzung ist das Potenzial der Lastenräder noch lange nicht ausgeschöpft. Deshalb ist der Ostalbkreis Teil der vom Verkehrsministerium Baden-Württemberg geförderten Cargobike-Roadshow der Arbeitsgemeinschaft Fahrrad- und Fußgängerfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg (AGFK-BW), die am Donnerstag, 9. September, von 13 bis 18 Uhr vor dem Landratsamt Ostalbkreis Halt macht. Neben einer bundesweiten Förderung von gewerblich genutzten Lastenrädern bietet das Verkehrsministerium in Baden-Württemberg zur Erfüllung der Klimaschutzziele bis zu 2.500 Euro Kaufprämie für gewerblich oder gemeinnützig genutzte Cargobikes und Lastenanhänger mit E-Antrieb. Insgesamt 11 Kommunen in Baden-Württemberg bieten eigene Förderungen auch zur privaten Nutzung mit bis zu 1.500 Euro an.

Rund um die Cargobike Roadshow wird vor dem Ostalbkreishaus in Aalen viel geboten sein. Als Experte und Ansprechpartner zum Thema Lastenfahrrad aus der Region wird der Fahrradhändler „rundum“ mit einem Infostand vor Ort sein. Für Informationen zur gewerblichen oder kommunalen Nutzung von (Schwer-) Lastenfahrrädern steht die Firma XCYC aus Calw zur Verfügung. Der Westhausener Gerätering-weShare e.V. bietet seit Kurzem die Möglichkeit der kostenlosen Ausleihe von Lastenfahrrädern und wird am Veranstaltungstag von seinen Erfahrungen berichten. Nutzer von Lastenrädern sind ebenfalls zum Erfahrungsaustausch herzlich eingeladen. Zudem unterstützt der ADFC Ortsverband Aalen die Veranstaltung mit Informationen zum Radverkehr im Ostalbkreis. Für das leibliche Wohl bietet das Café Schieber Kaffee und Crêpes aus seinem Partymobil an. Bereits ab 12 Uhr werden beim RadCheck der Initiative RadKULTUR Fahrräder von fachkundigen Mechanikerinnen und Mechanikern kostenlos durchgecheckt. Kleinere Mängel werden sofort behoben – hilfreiche Tipps sind inklusive.

• Wer am 9. September in Aalen keine Zeit hat: am 13. September gastiert die Cargobike Roadshow in Schwäbisch Gmünd (Bocksgasse/Johannisplatz), und zwar von 12.30 bis 17:30 Uhr.

Foto: Heiko Simayer, Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Brezeln gratis für alle Radpendler
Den Garten verschönern und der Natur helfen – Stadt Aalen bezuschusst Baumpflanzungen
Streuobst: Nichts verkommen lassen – gelbe Bänder an Obstbäumen weisen den Weg