Varta Storage, Nördlingen, Strom BVMW

Die Macht des eigenen Stroms

NÖRDLINGEN (RED). Immer mehr Strom wird aus regenerativen Energiequellen bezogen und schont Umwelt und Klima. Wie man als Unternehmer diese für sich nutzen kann und welchen immensen Vorteil dies bietet, dies sah und hörte man in einer nicht alltäglichen Veranstaltung des „Der Mittelstand. BVMW“ zum Thema BVMW – Die Macht des eigenen Stroms. Sowohl der Ausbau Erneuerbarer Energien als auch die Steigerung der Energieeffizienz führen zur Entwicklung neuer Jobs, neuer Produkte, neuer Technologien und neuer Exportmöglichkeiten. Der Umgang mit ihnen bestimmt, wie nachfolgende Generationen leben werden. „Die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem BVMW erwies sich als voller Erfolg. Nach einem Firmenimpuls durch Reiko Stutz über die VARTA in Nördlingen und Mario Walter über die Unabhängigkeit von Strom- und Brennstoffpreissteigerungen anhand von Praxisbeispielen versprühte Mario Münch von der Münch Energie ein Feuerwerk zu Nachhaltigkeit, Achtsamkeit, Umsicht, Kompetenz und die dezentraler Energie-Versorgung. Sein Unternehmen hilft seit mittlerweile 14 Jahren der deutschen Industrie, ihre Fertigung auf grüne Energie umzustellen und gleichzeitig bares Geld zu sparen. „Wir können als Unternehmer schon heute die Weichen stellen und uns mit viel günstigerer Energie als bisher dem globalen Wettbewerb stellen“.

„Die meisten KMU setzen in Fragen der Energie auf Verbrauchs–Effizienz und Nachhaltigkeit. Nur wenn der Standort Deutschland für den Mittelstand erschwinglich bleibt, kann dieser sich insgesamt stabil und nachhaltig entwickeln. Längerfristig sollten Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit der Maßnahme die initiativ entstandenen Kosten aufwiegen. Der Umgang mit der Energie bestimmt, wie nachfolgende Generationen leben werden“, so Michael Heilig vom BVMW.

„Viele Unternehmen haben diesen Wandel schon vollzogen und produzieren einen Teil ihres Stroms selbst“, so Mario Münch von der Münch Energie. Umso mehr freue er sich, dass auch solide Unternehmen wie VARTA diese Entwicklung nach vorne tragen und aktiv an der Umsetzung der Klimaziele mitarbeiten. „Deutschland habe sich für die Energiewende entschieden“. „Atomenergie und fossile Energieträger werden Schritt für Schritt durch erneuerbare Energie ersetzt. Das ist nicht umsonst zu haben, Berechnungen der Bundesregierung gehen von einer halben Billion Euro bis 2050 aus. „Zum jetzigen Zeitpunkt ist dezentrale Energie für Unternehmen viel günstiger als die Bisherige. Wir stehen nicht nur ökonomisch, sondern auch ökologisch in der Pflicht baldmöglichst umzusteigen“ sagte Mario Münch zum Abschluss. Abgerundet wurden das Netzwerktreffen durch einen Firmenrundgang und einen energierechen Netzwerkteil des Austausches bei VARTA Storage.

.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift:   Von links: Reiko Stutz (VARTA), Wolfgang Walter, Mario Münch (MÜNCH ENERGIE), Lea Osswald (VARTA), Andreas Fritz (VARTA) und Michael Heilig (Der Mittelstand. BVMW)   FOTO:  Dr. Sabine Heilig

 

 

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Sepp Meyer, Club der Köche, Ehrung, Wemding
Ehrung im Club der Köche Donau Ries
Weihnachtsmarkt, Firma Stark, Handwerk
Handwerk und Weihnachtsmarkt
Mehrwegbecher, Pfand, Nördlingen, Nö-Cup, reCup
NÖ-Cup mit reCup