Henrietta AOK Ansbach

Mit Henrietta durch die Galaxis

ANSBACH (ASC). Das AOK-Theaterstück „Henriettas Reise ins Weltall“ war im November quer durch Bayern unterwegs. In Ansbach wurde das Stück im Tagungszentrum Onoldia aufgeführt. Eingeladen waren alle Grundschulkinder aus der Region. Über 1.200 Grundschüler waren erschienen, um gemeinsam mit der Protagonistin Henrietta auf eine Reise durch die Galaxis zu gehen. Das Grundschulkind Henrietta hat genug davon, ihre Hausaufgaben zu machen, ihr Zimmer aufzuräumen und überhaupt genug davon, Regeln zu befolgen. Nach einem Streit mit ihrem Vater, steigt sie mit ihrem Freund „Quassel“ in eine Rakete, durchquert das Weltall und besucht Planeten mit unterschiedlichen Lebensgemeinschaften. Dabei wird ihr klar, dass das Leben in einer Gemeinschaft nicht immer perfekt ist und, dass Regeln und Rituale für ein gesundes Leben wichtig sind. Seit 2017 ist Henrietta Botschafterin der AOK für Kindergesundheit in der Grundschule. 2018 besuchte die AOK mit drei Kinderstücken über Henrietta bundesweit 71 Standorte. Neben den Theatervorstellungen ist das Unterrichtsmaterial nach Henrietta-Motiven das Kernstück des Präventionsprogramms „Henrietta & Co. – Gesundheit spielend erlernen“.

Foto: Mit Musik, Tanz und jeder Menge Spaß brachte das Team des AOK-Kindertheaters den Ansbacher Grundschülern näher, wie wichtig es ist, andere zu respektieren und Verständnis füreinander aufzubringen. Foto: Anika Schildbach

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Ansbach Fränkische Handwerkerkrippe
Ein fränkisches Weihnachtserlebnis
„Die Not ein wenig lindern“
Weihnachtsmarkt Ansbach
Start der Ansbacher Weihnachtsmarkt-Saison