Fahrgasttraining, Ansbach, Stadtwerke Ansbach

ÖPNV-Nutzung leicht gemacht

ANSBACH (RED). Wie liest man den Fahrplan? Welches Ticket ist das Richtige? Kommt man mit dem Rollator in den Bus? Diese und weitere Fragen werden im Fahrgasttraining für Senioren am Dienstag, 12. November 2019 beantwortet. Das Angebot organisiert die Ansbacher Bäder und Verkehrs GmbH (ABuV) in Zusammenarbeit mit dem Sozialverband VdK und dem Seniorenbeirat der Stadt.

Damit das Training möglichst realitätsnah stattfinden kann, steht ein Fahrzeug des Verkehrsunternehmens Robert Rattelmeier GmbH & Co. KG zur Verfügung. Fachleute führen hier, anhand praktischer Beispiele, die richtige Nutzung und das korrekte Verhalten im Öffentlichen Nahverkehr vor. So haben Senioren etwa die Möglichkeit, das Ein- und Aussteigen mit dem Rollator zu üben oder sich die Raumaufteilung im Bus genau anzusehen. „Besonders Personen, die lange nicht mit dem Bus gefahren sind oder bei denen sich eine Änderung in der persönlichen Mobilität ergeben hat, haben Fragen zu den Öffentlichen“, sagt Gerhard Sterr von der ABuV. „Mit dem Fahrgasttraining wollen wir Senioren sicherer machen, damit sie bis ins hohe Alter selbstständig von A nach B kommen.“

Das Fahrgasttraining ist kostenfrei

Treffpunkt des Fahrgasttrainings ist um 14.30 Uhr am Angletsaal. Die kostenfreie Veranstaltung dauert etwa zwei Stunden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Foto: Am 12. November veranstaltet die Ansbacher Bäder und Verkehrs GmbH in Kooperation mit dem VdK und dem Seniorenbeirat der Stadt Ansbach eine Trainingsstunde zur richtigen Nutzung des ÖPNV. Foto: Stadtwerke Ansbach

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

SPD-Stadtratsliste beschlossen
LesArt Literaturreihe Ansbach
Ein Klassenkampf im Berliner Szeneviertel: „Schäfchen im Trockenen“
Platenliteraturpreis, Ansbach
August Graf Von Platen Literaturpreis verliehen