Fränkisches Freilandmuseum Bad Windsheim

Translozierung einer Fachwerkscheune

BAD WINDSHEIM (RED). Derzeit baut das Fränkische Freilandmuseum des Bezirks Mittelfranken in Unterlindelbach bei Igensdorf im Landkreis Forchheim eine historische Fachwerkscheune ab. Balken für Balken wird das Gebäude vom Ende des 17. Jahrhunderts von der Fachfirma Lederer zerlegt – fast wie beim Mikado. Zeitnah soll die Scheune in der Baugruppe Ost im Freilandmuseum wiederaufgebaut werden. Sie wird das Hofensemble mit dem zeitgleich erbauten Bauernhaus aus Unterlindebach vervollständigen, das bereits seit 2013 im Freilandmuseum steht.

Nicht mehr oft kommt es vor, dass Gebäude für eine Translozierung ins Freilandmuseum abgebaut werden. Vorrang haben die 15 Häuser, die bereits eingelagert sind und auf ihren Aufbau warten. Aber die Scheune aus Unterlindelbach ist etwas Besonderes. Denn das zugehörige Bauernhaus, das nach der Jahrringbestimmung zeitgleich im Jahre 1695/96 erbaut wurde und damit aus der Wiederaufbauphase nach dem Dreißigjährigen Krieg stammt, steht bereits im Museum. Museumsleiter Dr. Herbert May sieht es als einen Glücksfall an, dass ein Hofensemble im Museum aus ursprünglich zusammengehörigen Bauten besteht und nicht wie normalerweise aus Gebäuden zusammengesetzt wird, die aus unterschiedlichen Hofzusammenhängen stammen. Nun ist die Scheune aus Unterlindelbach für ihr Alter in einem erstaunlich guten Zustand, auch wenn das Dach am Einstürzen war. Und die Eigentümerfamilie möchte auf dem Gelände eine Maschinenhalle errichten. So drängt der Abbau.

Foto: Die Scheune beim Abbau vor wenigen Wochen. Foto: Friedrich Hartlehnert

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Fränksiches freilandmuseum Kälber
Zwillingskälbchen im Fränkischen Freilandmuseum geboren
Fränkisches Freilandmuseum, Bad Windsheim
Lieder und Geschichten vom Tod
Fränkische Freilandmuseum, Fränkisches Freilandmuseum Märchendreh
Filmdreh im Fränkischen Freilandmuseum