WochenZeitung Altmühlfranken, Diakonie, Wunschbaumaktion

Weihnachts-Wunschbaumaktion – Diakonie startet in die 10. Runde

WEISSENBURG-GUNZENHAUSEN (RED). Das Diakonische Werk Weißenburg-Gunzenhausen beginnt dieses Jahr zum 10. Mal rechtzeitig vor dem Heiligen Abend die Weihnachtsaktion „Wunschbaum“ mit der Ausgabe von Wunschzetteln an kleine und große Mitmenschen mit eher schmalem Geldbeutel. Alle Bürger sind aufgerufen, sich zu beteiligen und so Bedürftigen eine Weihnachtsfreude zu bereiten.

Zum 10-jährigen Jubiläum findet eine Verlosungsaktion für alle Päckchenspender statt. Jeder Spender erhält an der jeweiligen Abgabestelle ein Los. Ob man Gewinner eines der vielen attraktiven Preise ist, kann man auf der Homepage bzw. auf Facebook ab dem 18.12.2018 erfahren.

Einen Wunschzettel darf ausfüllen, wer Sozialhilfe, Arbeitslosengeld II, Wohngeld, einen Kinderzuschlag oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz bezieht. Selbstverständlich gilt dies auch für die in der Bedarfsgemeinschaft lebenden Kinder, deren durch die Diakonie-Weihnachtswunschaktion ein besonderes Augenmerk zukommt. Aber auch Menschen mit niedrigem Einkommen sowie alleinerziehende Elternteile, die Anspruch auf derartige Leistungen hätten und freiwillig darauf verzichten, haben einen Wunsch frei. Damit die Freude auch wirklich bei den unterstützungsbedürftigen Menschen ankommt und Missbrauch verhindert wird, sind entsprechende Nachweise vorzulegen.

Wer einen Wunschzettel ausfüllen möchte, darf sich in folgenden Beratungsstellen der Kirchlichen Allgemeinen Sozialarbeit einfinden:

Gunzenhausen (Beratungsstelle Hensoltstr. 27): Mittwoch 31.10., 07.11., 14.11., 20.11. und 28.11. von 9.00 bis 11.00 Uhr

Heidenheim (Beratungsstelle Gunzenhausen Hensoltstr. 27): Dienstag, 30.10., 06.11., 13.11., 20.11. und 27.11. von 9.00 bis 11.00 Uhr

Weißenburg (Beratungsstelle Schulhausstraße 4): Dienstag, 30.10., 06.11., 13.11., 20.11. und 27.11. von 9.00 bis 12.00 Uhr

Treuchtlingen (Diakoniekaufhaus Treuchtlingen, Industriestraße 10): Vom 25.10. bis 23.11. immer am Donnerstag und Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr

Pleinfeld (Diakonieladen Pleinfeld, Stirner Straße 8): Dienstag 06.11., 13.11. und 20.11 von 9.00 bis 18.00 Uhr

Die Wunschzettel werden dann an die Wunschbäume gehängt. Wer einen Wunsch erfüllen möchte, kann sich eine Zettel abnehmen, ein Päckchen packen, den Zettel außen gut sichtbar anbringen und das Geschenk an den Annahmestellen in Gunzenhausen, Weißenburg, Pleinfeld, Treuchtlingen und Heidenheim bis spätestens 12. Dezember abgeben.

Wunschzettel, die niemand abgenommen hat, sollen durch Geldspenden erfüllt werden. Ein ehrenamtlicher Helferkreis kauft dann Geschenke für die Kinder ein, damit am Heiligen Abend jeder ein Päckchen auspacken kann.

Folgende Spendenkonten sind hierfür eingerichtet: Stichwort „Wunschbaum“.

Bei der Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen: IBAN: DE14760694680003033619 BIC:GENODEF1GU1 und bei der Sparkasse Gunzenhausen: IBAN: DE65765515400000736041 BIC: BYLADEM1GUN

Wunschbäume stehen in allen Diakoniekaufhäusern und bei vielen Partnern der Diakonie. Alle Standorte und weitere Informationen zum Nachlesen gibt es auf der Homepage des Diakonischen Werkes unter „Beraten und Unterstützen“ – „Allgemeine Sozialberatung“ – „Aktion Wunschbaum 2018“.

Logo: Diakonie

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

WochenZeitung Altmühlfranken, Weißenburg, Luna Bühne, Matthias Jung
Chill mal
WochenZeitung Altmühlfranken, Treuchtlingen, Adventskonzert, Luz Amoi
Adventskonzert mit Luz Amoi
WochenZeitung Altmühlfranken, Gunzenhausen, Frankenmuth
Frankenmuth hat gewählt