WochenZeitung Altmühlfranken, Roth, Kulturfabrik

Weltpremiere des neuen Programms

Sieben New Yorker Wahnsinnssänger Naturally 7 wieder in Roth 

ROTH (RED).  Die New Yorker Wahnsinnssänger von Naturally 7, die schon das diesjährige Bluestage-Publikum zu Jubelstürmen ob ihrer beeindruckenden Stimmen und ihrer charmanten Art hinrissen, sind am Freitag, 30. November wieder in der Rother Kulturfabrik zu erleben. Das Besondere an diesem Auftritt: Naturally 7 zeigen ihr neues Weihnachtsprogramm „Christmas – It’s a Love Story“ zum allerersten Mal und feiern damit Weltpremiere in Roth. Ab 20 Uhr werden sie ihre Songs auf ihre ganz besondere Art darbieten. Alles, was man bei Naturally 7 hört, kommt von der Stimme – auch die Instrumente. Mit üblichen A-cappella-Bands haben die sieben Sänger wenig gemein. Sie schaffen Arrangements, die auch den klaren Beat der Drums, den warmen Sound des Keyboards und das leise Knistern von Vinyl hören lassen. Täuschend echt. Sitzplatzkarten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

„Vocal Play“ nennen Naturally 7 ihren ganz besonderen Stil, ihr Markenzeichen. Das Septett singt zwar a cappella, ist aber mit Bands dieses Genres nicht vergleichbar. Allein mit ihren Stimmen schaffen sie einen vollen Orchester- und Bandsound. Sie erzeugen den gesamten Klangkosmos einer ganzen Band inklusive Schlagzeug, Bass, Gitarre, Mundharmonika und Posaune ausschließlich mit ihren Stimmen. Mal ist es R’n’B und Soul, mal Gospel, Pop und Rock. Bei ihren Live-Auftritten wird diese akustische Illusion einer kleinen Bigband in unterschiedlichsten Varianten Wirklichkeit. MichaelJackson-Produzent Quincy Jones findet: „Naturally 7 sind die beste A-Cappella-Band aller Zeiten!“

Der internationale Durchbruch gelang Naturally 7 als Special Guest während drei Welttourneen mit Superstar Michael Blublé, bei der die Sänger mit ihrer Version von Welthits von Phil Collins, Sting, Coldplay über vier Millionen Zuschauer packten. Sie standen in der New Yorker Carnegie Hall mit Dionne Warwick auf der Bühne, sangen Shows in Los Angeles und Las Vegas. Auch im Madison Square Garden gaben Gründer und Frontman Roger Thomas (Arrangeur, erster Bariton und Rapper), sein Bruder Warrent Thomas, der als Kind kein Schlagzeug bekam, woraufhin er die verschiedenen Drumsounds mit seiner Stimme zu imitieren lernte und ein absoluter Meister darin wurde, DJ Rod Eldridge (Tenor), der Scrachting, Trompete, Gitarren gleichermaßen kann, Garfield Buckley (Tenor), für den Bläser- und Mundharmonikaklang zuständig, Ricky Cort (Tenor), der die richtigen Gitarrenklänge produziert, Dwight Stewart (Bariton), der für den Bläsersound sorgt und Kelz Mitchel, der Bass-Macher, bereits ein Konzert.

Den Grundstein für ihren Erfolg in Deutschland legte 2003 die Nummer-1-Single „Music Is The Key“ mit Sarah Connor. Man kennt die sieben Sänger auch aus der TV-Prime-Time als Gast von Helene Fischer, aus dem ZDF-Fernsehgarten oder der „Night of the Proms“-Reihe. Acht Studioalben plus zwei Livealben sowie eine Live-DVD hat das Septett seit 2000 veröffentlicht. Quasi nonstop ist es unterwegs. Naturally 7 tourte letztes Jahr durch Europa mit ausverkauften Hallen in der Schweiz, den Niederlanden und in Deutschland, wo sie unter anderem in der Elbphilharmonie in Hamburg auftraten.

Karten für die Premiere des Programms von Naturally 7 „Christmas – It’s a Love Story“ am Freitag, 30. November  in der Kulturfabrik in Roth sind an den bekannten Vorverkaufsstellen, online über kulturfabrik.de auf eventim.de sowie an der Abendkasse (sofern nicht ausverkauft) zu erwerben. Fragen zum Kartenkauf werden in der Kulturfabrik gerne unter 09171 848-714 beantwortet.

Foto: © monsterpics

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

WochenZeitung Altmühlfranken, Göppersdorf, Dema
Aktive Sportler unterstützt
WochenZeitung Altmühlfranken, Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen, Altfett
Hier kriegt man sein Fett weg
WochenZeitung Altmühlfranken, Gunzenhausen,. Eis-Olympiade
EIS-Olympiade für guten Zweck