Aalen (wz). Das Café Nostalgie in Aalen ist der breiten Öffentlichkeit bisher nicht so bekannt. Und das, obwohl es schon seit 20 Jahren existiert. Es bietet monatlich wechselnd ein Veranstaltungsprogramm für Neugierige aus der Zielgruppe 55plus in Aalen, das privat und ehrenamtlich organisiert wird. Die Kombination aus Vortrag und anschließender Kaffeestunde in geselliger Runde ist beliebt. OB Thilo Rentschler war als Referent zu Gast. Er hatte das Thema „Stadtentwicklung und demographischer Wandel in Aalen“ mitgebracht, was auf reges Interesse der rund 40 Besucher stieß. OB Thilo Rentschler entwarf in seinem knapp einstündigen Referat für die sehr interessierten Zuhörer ein Bild  vom zukünftigen Aalen. Rund 40 Besucher hatten sich trotz der Orkanturbulenzen am Montagnachmittag auf den Weg in den Veranstaltungsraum des Samariterstifts gemacht. Ausgehend von der heutigen Bevölkerungsstruktur zeigte Rentschler die aktuellen und zukünftigen Stadtentwicklungsprojekte auf. Sie wurden – ausgehend vom integrierten Stadtentwicklungskonzept – angestoßen, um auch künftig Aalen als Wohn-, Lebens- und Arbeitsort für Menschen aller Altersbereiche attraktiv zu gestalten.

Foto: Stadt Aalen

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Ebnat: Geldautomat gesprengt – Wer kann Hinweise geben auf Fluchtfahrzeug GD-T….?
Shoppen, Bummeln und Genießen beim verkaufsoffenen Sonntag in Aalen
Ministerpräsident Winfried Kretschmann kommt am 1. Oktober NICHT nach Aalen – Termin ist abgesagt